• Preisanstieg weiter ungebremst
  • Ministerium gibt Kohlezügen Vorfahrt
  • Milliardeninvestitionen für Klimaschutz nötig
  • Staatsforsten wollen Standorte für Windräder versteigern
  • Studie: In der deutschen See wären über 80.000 MW möglich
  • Stromintensive Industrie darf bis 2030 unterstützt werden
  • Mehr Aufklärungsarbeit für Klimaschutz notwendig
  • Baustart für Wilhelmshavener LNG-Pipeline
  • Thüringer Versorger findet Pohl-Nachfolger im eigenen Hause
  • Preisaufschläge vor der Gasumlage
Enerige & Management > Kernkraft - Die Last trägt der britische Steuerzahler
Bild: RWE
KERNKRAFT:
Die Last trägt der britische Steuerzahler
Die Betreiber der britischen Atomkraftwerke brauchen sich mit der Entsorgung ihrer nuklearen Abfälle nicht zu ruinieren. Im schlimmsten Fall muss der Steuerzahler einspringen.
 
Die EU-Kommission genehmigte am 9. Oktober, dass die britische Regierung eine Obergrenze für die Entsorgungskosten in einem noch zu bauenden Endlager festlegt. Alle Kosten, die diese Summe überschreiten, gehen zu Lasten der britischen Steuerzahler.Die Regierung plant ein geologisches Endlager für britischen Atommüll, das 2040 in Betrieb gehen und einhundert Jahre für die Einlagerung zur...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 09.10.2015, 17:02 Uhr