• Gas: Aufwärtstrend geht weiter
  • Strom: CO2-Markt gibt weiter den Ton an
  • EWZ startet alpines Solarkraftwerk bereits im September
  • Bundesregierung nennt erste Eckdaten zum Wasserstoff
  • Stadtwerke München und Komm­-Energie gründen Unternehmen
  • Solarthermie kann deutlich zulegen
  • 54-Megawatt-Vorzeigeprojekt von Vensys
  • Gascade schreibt Verbrauchsgas aus
  • Roadmap für Oberleitungs-Lkw
  • Abo Wind weiterhin auf der Erfolgsspur
Enerige & Management > Energieautomation - Diagnose von Echtzeit-Ethernet-Protokollen
Bild: Slider_E&M_1000_sercos
ENERGIEAUTOMATION:
Diagnose von Echtzeit-Ethernet-Protokollen
​Die Digitalisierung in der Energietechnik führt zu einer immer stärkeren Vernetzung und Kommunikation von Systemen, zum Beispiel über den Sercos Automatisierungsbus. 
 

Sercos ist eine genormte digitale Schnittstelle zur Echtzeit-Kommunikation zwischen Steuerungen und Feldbusteilnehmern (IEC 61491 und EN 61491). In der aktuellen Version III erfolgt die Kommunikation über Ethernet. Insbesondere im Hinblick auf die Vision der “Industrie 4.0“ spielen neben Robustheit und Echtzeitfähigkeit dieser Systeme die Integrationsmöglichkeit von Internet-Protokollen eine immer wichtigere Rolle. Die wachsende Komplexität stellt Entwickler und Betreiber solcher Anlagen vor immer größere Herausforderungen bei der Optimierung, Verifizierung und der Suche nach Ursachen im Fehlerfall.

Mit dem Sercos Monitor steht ein kostenloses Diagnosewerkzeug für den Sercos Automatisierungsbus zur Verfügung. Der modulare Ansatz der zugrundeliegenden Diagnoseplattform erlaubt darüber hinaus eine einfache Anpassung an andere Kommunikationssysteme.

Ein Workshop am 21. Februar auf dem Automatisierungstreff Böblingen erläutert am Beispiel des Sercos Automatisierungsbusses, wie eine Netzwerkdiagnose effizient durchgeführt werden kann. Hierzu wird aufgezeigt, wie der Netzwerkverkehr aufgezeichnet und der Inhalt der mitgeschnittenen Echtzeit- und Nicht-Echtzeit-Telegramme visualisiert und ausgewertet werden kann.

Weitere Themen sind die Fehlersuche anhand verschiedener Anwendungsszenarien und die Erweiterung des Tools mit Plug-Ins für andere Kommunikationsschnittstellen, wie etwa IO-Link.

Weitere Informationen und Anmeldung.  

 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 08.02.2019, 10:38 Uhr

Mehr zum Thema