E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Netznutzung - Dezentrale Einspeisung systematisch unterbewertet
Netznutzung

Dezentrale Einspeisung systematisch unterbewertet

Dezentrale Einspeisung verringert den Bezug aus dem vorgelagerten Netz und vermeidet somit Netznutzungsentgelte. Die Bestimmungen der Anlage 6 der Verbändevereinbarung Strom (VV II plus) führen aber dazu, dass den Einspeisern weniger vergütet wird, als ihnen zusteht. Dies führt zur Verzerrung des Wettbewerbs zwischen Kraftwerken und stellt einen Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung der Netzbetreiber dar. Das sind die Ergebnisse eines Gutachtens, das Dr. Jan Mühlstein, stellvertretender Chefredakteur von Energie & Management, im Auftrag des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung und einiger seiner Mitgliedsunternehmen erstellt hat.
Um allen Kunden einen transaktionsunabhängigen Zugang zum Strommarkt zu ermöglichen, wurde in der Ende 1999 geschlossenen VV II ein Punkttarif für die Netznutzungsentgelte eingeführt. Mit diesem zahlt der Stromverbraucher nicht nur die Nutzung der Spannungsebene, an die er angeschlossen ist, sondern auch die aller vorgelagerten Netzebenen.Die Tarife der Verbraucher werden dabei so berechne

Mittwoch, 2.04.2003, 11:18 Uhr
Jan Mhlstein
Energie & Management > Netznutzung - Dezentrale Einspeisung systematisch unterbewertet
Netznutzung
Dezentrale Einspeisung systematisch unterbewertet
Dezentrale Einspeisung verringert den Bezug aus dem vorgelagerten Netz und vermeidet somit Netznutzungsentgelte. Die Bestimmungen der Anlage 6 der Verbändevereinbarung Strom (VV II plus) führen aber dazu, dass den Einspeisern weniger vergütet wird, als ihnen zusteht. Dies führt zur Verzerrung des Wettbewerbs zwischen Kraftwerken und stellt einen Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung der Netzbetreiber dar. Das sind die Ergebnisse eines Gutachtens, das Dr. Jan Mühlstein, stellvertretender Chefredakteur von Energie & Management, im Auftrag des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung und einiger seiner Mitgliedsunternehmen erstellt hat.
Um allen Kunden einen transaktionsunabhängigen Zugang zum Strommarkt zu ermöglichen, wurde in der Ende 1999 geschlossenen VV II ein Punkttarif für die Netznutzungsentgelte eingeführt. Mit diesem zahlt der Stromverbraucher nicht nur die Nutzung der Spannungsebene, an die er angeschlossen ist, sondern auch die aller vorgelagerten Netzebenen.Die Tarife der Verbraucher werden dabei so berechne

Mittwoch, 2.04.2003, 11:18 Uhr
Jan Mhlstein

Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?

Kaufen Sie den Artikel

  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93

Testen Sie E&M kostenlos und unverbindlich

  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung

Login für Kunden

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.