• Europäische Gasspeicher zu 40 % gefüllt
  • Stadtwerke München wollen Praterkraftwerk übernehmen
  • Gewinneinbruch trotz Rekordumsatz bei den TWS
  • Grünes Licht für deutsch-britisches Seekabel
  • Neue EU-Regeln zur Förderung von Energie-Infrastruktur
  • Neue Aufgabe für Thorsten Herdan
  • Ostbayerische Unternehmer führen Netzwerkarbeit fort
  • Solar Edge erweitert Energiemanagement-Portfolio um "Home"
  • Flächenmangel im "Flächen-Tool"
  • Steag liefert Sauerstoff aus Wasserelektrolyse an Nippon Gases
Enerige & Management > Gas - Desaster beim Stromnetzausbau vermeiden
Bild: Fotolia.com, WoGi
GAS:
Desaster beim Stromnetzausbau vermeiden
Power-to-Gas-Befürworter schlagen vor, durch Nutzung des Gasnetzes für den Transport erneuerbarer Energie einen Teil des schwierigen Stromnetzausbaus überflüssig zu machen.
 
Zweifel an der Umsetzbarkeit des vorgesehenen Stromnetzausbaus und Überlegungen, das Gasnetz als Alternative für den Energietransport von Nord nach Süd zu nutzen, vermittelte der Effizienzdialog der Gaswirtschaftsverbände DVGW und ASUE am 27. September in Berlin.Mit Power-to-Gas könne der Stromnetzausbau deutlich reduziert werden, weil mit dieser Technik erneuerbarer Strom umgewandelt in...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.09.2016, 12:08 Uhr