• Gas: Preise geben weiter nach
  • Lösungen für mehr Transparenz im Netz
  • Dinslaken goes China
  • Startschuss für kostenlose "E-Dorfautos" im Hunsrück
  • Neues Heizkraftwerk für Oberhausen
  • Skandinavische Strombörse verkauft
  • Strom: Weiter nach unten
  • EU klassifiziert Nachhaltigkeit von Anlageprodukten
  • Irena fordert mehr Erneuerbaren-Ausbau von den Staaten
  • EWE hat neuen Anteilseigner
Enerige & Management > IT - Der eigene Server ist nicht "tot"
Bild: itestroorig / Fotolia
IT:
Der eigene Server ist nicht "tot"
Cortility-Chef Klaus Nitschke empfiehlt Energieversorgern, sich rechtzeitig auf den Weg in die Cloud zu machen und sieht Hybrid-Systeme als Lösung für die Zukunft.
 
Der Weg in die Cloud ist für Energieversorger unvermeidlich. Dafür müssten sie initiativ werden. Die Cloud komme nicht auf die Unternehmen zu. Dieser Überzeugung ist Klaus Nitschke. Der Geschäftsführer des IT-Dienstleisters Cortility ist sich sicher, dass zumindest ausgewählte Prozesse künftig nicht mehr auf dem lokalen Server laufen werden. Der eigene Server sei jedoch bei weitem nicht...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 24.04.2018, 16:29 Uhr