• Interview: HDAX verstehen
  • Strom bei 400 Euro wegen Dunkelflaute
  • Kälteprognosen treiben Gaspreise nach oben
  • Deutschland kündigt Energiecharta
  • Null Prozent Umsatzsteuer für Lieferung und Installation
  • Uniper will Schadensersatz von Gazprom
  • Eckpunkte für kommunale Wärmeplanung sind da
  • Kontroverse im Klima-Ausschuss um Strompreisbremse
  • Planspiele für Staatseinstieg bei Tennet
  • Umbrüche und Verwerfungen auf allen Märkten
Enerige & Management > Personalie - Dena-Chef Kuhlmann hört nach Vertragsende auf
Quelle: Fotolia / Gina Sanders
PERSONALIE:
Dena-Chef Kuhlmann hört nach Vertragsende auf
Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Energieagentur, Andreas Kuhlmann, steht für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung.
 
Nach Auslaufen seines geltenden Vertrags als Vorsitzender der Geschäftsführung der Dena werde er nicht mehr zur Verfügung stehen, teilte Andreas Kuhlmann dem Aufsichtsrat mit. Das gab die Deutsche Energieagentur (Dena) in einem Pressestatement bekannt. Der Vertrag von Andreas Kuhlmann läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

„Nach einer wunderbaren Zeit bei der Dena mit all den vielfältigen Projekten erscheint es mir an der Zeit, mich neuen Herausforderungen auf dem Weg zur Klimaneutralität zu stellen“, wird Kuhlmann zitiert. Der Zeitpunkt der Ankündigung ergebe sich aus seinem Arbeitsvertrag, zudem wolle er den Dena-Verantwortlichen „ausreichend Vorlauf für die Suche“ nach einer geeigneten Nachfolgerin oder einem Nachfolger geben.

Kuhlmann wurde zum 1. Juli 2015 als Dena-Chef bestellt und trat damals die Nachfolge des 2020 verstorbenen Stephan Kohler an. Kuhlmann kam damals vom Branchenverband BDEW.
 
Andreas Kuhlmann hört bei der Dena auf
Quelle: Dena
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 27.09.2022, 15:14 Uhr

Mehr zum Thema