• Rückgang in Speyer
  • Strompreisgefälle zwischen Stadt und Land
  • Baubeginn für großen Solarpark in der Region Rostock
  • Neue Regelungen für Wärmenetze
  • Deutliches Wachstum schon im ersten Jahr
  • KI-Einsatz rechnet sich schnell
  • Deutsche Gaskosten vergleichsweise niedrig
  • Doppelter Kraftstoff für geringeren Verbrauch
  • Encavis erwirbt Anteile an französischen Solarparks
  • Stadtwerke Bad Kreuznach setzen ganz auf Ökostrom
Enerige & Management > Berater - Den Abwärmemarkt Japan entdecken
Bild: Fotolia.com, jd-photodesign
BERATER:
Den Abwärmemarkt Japan entdecken
Die Nutzung industrieller Abwärme spielt in Japan bisher kaum eine Rolle. Eine Fachexkursion vor Ort soll deutschen Unternehmen Einblicke über Chancen und Risiken ermöglichen.
 
„Obwohl Hochtechnologieland und führend in Energieeffizienztechnologien, wird in Japan das Potenzial der industriellen Abwärme bisher wenig beachtet und genutzt“, teilte der Veranstalter, die Ecos Consult GmbH mit, die neben Standorten in Osnabrück und Berlin auch in Japan präsent ist. Die japanische Regierung, aber auch Kommunen wollten die Abwärme im Rahmen des Ausbaus von Klimaschutz-Maßnahmen stärker nutzen, heißt es weiter.

Die Reise ist vom 16. bis zum 22. Mai 2020 geplant. Unternehmen und Institute bekommen Informationen aus erster Hand zur Marktsituation, Rahmenbedingungen, Wettbewerbern sowie laufenden und geplanten Projekten. So können sie „Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten im Bereich industrielle Abwärmenutzung identifizieren.“

Finanziell unterstützt wird die Exkursion mit Mitteln der Exportinitiative Umweltschutztechnologien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und in Zusammenarbeit mit der japanischen Institution Nedo, der New Energy and Industrial Technology Development Organization. Angesprochen sind Unternehmen, Verbände und Forschungsinstitute; die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen gibt auf der Internetseite von Ecos: ecos-consult.com/abwaermenutzung-japan   .
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 22.11.2019, 10:51 Uhr

Mehr zum Thema