• Höhere Erneuerbaren-Einspeisung drückt den Strompreis
  • RWE will größten Meereswindpark Dänemarks bauen
  • Gesplittete Tarife in der Grundversorgung landen vor Gericht
  • Erdgasautos im ADAC-Ranking an erster Stelle
  • Erneuerbare Energien sollen weiter Geld verdienen
  • Verbände fordern baldigen Neustart der KfW-Förderung
  • Dena-Netzstudie III empfiehlt integrierte Planung und frühe Beteiligung
  • Lichtblick strebt Klimaneutralität bis 2035 an
  • Stadtwerke Konstanz steigen in THG-Quotenhandel ein
  • Salzgitter und Oersted visieren geschlossene Wertschöpfungsketten an
POLITIK:
Clement will Energie-Strukturen konservieren
Erdgas darf nicht zum Primärenergieträger Nummer Eins in Deutschland avancieren, der Emissionshandel darf Kohleverstromung nicht behindern und der Zugang zu den Strom- und Gasnetzen solle nicht gegen den Markt reguliert werden, umriss Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, auf der Jahrestagung der Energiewirtschaft in Berlin sein energiepolitisches Innovations-Konzept mit dem Ziel „Wachstum und Arbeit“.
 
Versorgungsstruktur beibehaltenDeutschland sei bereits auf dem Wärmesektor von Erdgasimporten abhängig, erklärte der Minister. „Diese Abhängigkeit muss bei der Erzeugung von Strom verhindert werden.“ Die deutsche Struktur der Stromerzeugung müsse möglichst auf dem heutigen Stand konserviert werden. Heimische Braunkohle sei ausreichend verfügbar und im Vergleich mit anderen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 22.01.2004, 11:36 Uhr