• RWE ordert grünen Ammoniak aus Namibia
  • Umsatzvergleich der Energieversorger in Deutschland
  • Betreiber müssen teuer zukaufen
  • Wetteraussichten: uneinheitlich
  • Terminmarkt zieht deutsche PPA-Preise mit nach unten
  • Verbändeprotest wegen vermiedener Netzentgelte
  • Messtellenbetriebsgesetz mit weitreichenden Änderungen
  • Ferngasnetzbetreiber wollen für Ausbau-Anfragen Gebühren
  • Füllstand der Gasspeicher sinkt
  • Neues Strategiepapier für intelligente Stromnetze im Ländle
Enerige & Management > Fusion - Charge IT geht in Eneco auf
Quelle: Fotolia / Joachim Wendler
FUSION:
Charge IT geht in Eneco auf
Das Unternehmen Charge IT Mobility wird umbenannt und in die niederländische Eneco E-Mobility eingegliedert.
 
Aus „chargeIT mobility“ wird „Eneco eMobility“, heißt es auf der Internetseite von Eneco E-Mobility. Charge IT Mobility mit Sitz in Kitzingen in Bayern stellt IT-Ladelösungen zur Verfügung und bietet eine Plattform für E-Mobilität. Die Firma wurde 2010 gegründet und 2019 vom niederländischen Energieunternehmen Eneco übernommen. Nun geht Charge IT Mobility in dem Unternehmen auf, teilte Eneco mit.

Eneco E-Mobility bietet Ladesäulen für Privatpersonen und Firmen an und übernimmt auch die Abwicklung des Ladeprozesses. Das gesamte Produktportfolio, Hardware und Software, wird künftig unter dem Namen „Eneco eMobility“ vermarktet. Die für den Ladevorgang eingesetzte Charge-IT-App bekommt demnächst ein Update. Auf den Ladevorgang habe die Umbenennung keine Auswirkungen. „Einzig unsere Rechnungsdaten ändern sich. Sie werden also Ihre nächste Rechnung von Eneco E-Mobility erhalten, und nicht mehr von Charge IT Mobility.“

Wie es weiter heißt, werden auch die Ansprechpartner die gleichen bleiben. Charge IT hat in der Vergangenheit beispielsweise zusammen mit dem Regensburger Versorger Rewag die Ausstattung der Tiefgaragen mit Ladeinfrastruktur und Lastmanagement in einem großen Wohnprojekt erhalten.

Bei der Eneco handelt es sich um einen Energieversorger, der vormals in Händen von niederländischen Kommunen war. 2020 kauften die japanischen Unternehmen Mitsubishi (80 %) und Chubu das Unternehmen. Den gemeinsamen Kunden von Eneco E-Mobility und Charge IT sei es möglich an 37.000 Ladestationen mit mehr als 2000.000 Ladepunkte zu laden, die von 97.000 aktiven Nutzern von Ladekarten in ganz Europa genutzt werden, so Eneco.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 05.04.2022, 15:48 Uhr

Mehr zum Thema