• Commodity-Preise legen zu
  • Steag-Chef Rumstadt legt Amt nieder
  • Bayerische Verteilnetzbetreiber fordern richtige Weichenstellungen
  • Inpower-Insolvenzverwalter spricht mit Investoren
  • Koalitionsvertrag stimmt Windbranche vorsichtig optimistisch
  • Gas.de muss aus dem Markt ausscheiden
  • Grüner Vor-Ort-Wasserstoff für das Projekt "H2goesRail"
  • Enercity peilt Rekordumsatz für das Jahr 2021 an
  • "Ohne Geothermie keine Wärmewende"
  • "Versorgungssicherheit gibt es nicht zum Nulltarif"
Enerige & Management > KWK - Bundesnetzagentur gibt Ausschreibungsergebnisse vom 1. Juni bekannt
Bild: Fotolia/XtravaganT
KWK:
Bundesnetzagentur gibt Ausschreibungsergebnisse vom 1. Juni bekannt
Die Bundesnetzagentur hat am 17. Juni die Zuschläge der Ausschreibungen für KWK-Anlagen und innovative KWK-Systeme zum Gebotstermin 1. Juni 2021 bekannt gegeben.
 
In zwei getrennten Verfahren hatte die Bundesnetzagentur Ausschreibungen für KWK-Anlagen und innovative KWK-Systeme aufgerufen. Gebotstermin war der 1. Juni. Die KWK-Ausschreibung war deutlich überzeichnet. Zu der ausgeschriebenen Menge von 58,533 MW wurden 16 Gebote mit einem Volumen von 111,575 MW eingereicht. Ein Gebot musste wegen formaler Mängel vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen werden.

Von den 15 zulässigen Geboten erhielten 13 Gebote mit einem Volumen von 57,849 MW einen Zuschlag. Die Werte der bezuschlagten Gebote reichen von 3,90 Ct/kWh bis 7,00 Ct/kWh. Der durchschnittliche mengengewichtete Zuschlagswert liegt bei 5,64 Ct/kWh. Die nächsten KWK-Ausschreibungen finden zum Gebotstermin 1. Dezember statt. Informationen hierzu werden wie bisher vorab auf der Internetseite der Bundesnetzagentur bereitgestellt.

Ausschreibung für innovative KWK-Systeme

Auch die Ausschreibung für innovative KWK-Systeme war wie beim vorangegangenen Gebotstermin überzeichnet, teilte die Behörde mit. Zur ausgeschriebenen Menge von 25,896 MW wurden neun Gebote mit einem Volumen von 28,934 MW eingereicht. Auch hier musste ein Gebot aus formalen Gründen ausgeschlossen werden.

Von den acht zulässigen Geboten konnte für sieben ein Zuschlag erteilt werden. Die Zuschlagswerte lagen zwischen 10,50 Ct/kWh und 11,78 Ct/kWh. Der durchschnittliche mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 11,57 Ct/kWh. Das letzte, nur teilweise im Ausschreibungsvolumen liegende Gebot konnte nicht bezuschlagt werden, da es zum größeren Teil die ausgeschriebene Menge überstieg. Die ausgeschriebene Menge konnte daher mit 25,372 MW nur teilweise ausgeschöpft werden.

Innovative KWK-Systeme sind besonders energieeffiziente und treibhausgasarme Systeme, in denen KWK-Anlagen in Verbindung mit hohen Anteilen von Wärme aus erneuerbaren Energien oder aus dem gereinigten Wasser von Kläranlagen Strom und Wärme bedarfsgerecht erzeugen oder umwandeln.

Die Zuschlagsübersichten sind im Internet veröffentlicht unter KWK-Anlagen   und Innovative KWK-Systeme   .
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 17.06.2021, 11:23 Uhr

Mehr zum Thema