• Gas: Aufwärtstrend setzt sich fort
  • Strom: Gas zieht Cal 21 nach oben
  • Bundesnetzagentur startet erste Ausschreibung für den Kohleausstieg
  • "stromausfall.de" gibt es nicht mehr
  • Energieverbrauch sinkt in Folge der Corona-Pandemie
  • Neue Doppelspitze für Stadtwerke Schorndorf
  • Sonnenstrom als Treiber der Mobilitätswende
  • BKWK veranstaltet Tagung zur Wärmeversorgung
  • Erdwärme für Neubaugebiet in Schlier
  • Liegenschaften als virtuelle Kraftwerke
Enerige & Management > Smart Home - Buderus geht weiter Richtung Smart Home
Bild: Fotolia.com, XtravaganT
SMART HOME:
Buderus geht weiter Richtung Smart Home
Der Heiztechnik-Anbieter Buderus und der Hausautomations-Spezialist my-Gekko intensivieren ihre Zusammenarbeit.
 
Als ein Ergebnis der Kooperation können weitere Wärmeerzeuger von Buderus in Smart-Home-Regelung eingebunden werden. So lässt sich jetzt die Luft/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPL AR von dem Gebäude-Automationssystem my-Gekko aus steuern. Schon länger ist das Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB172 in Kombination mit einem Gateway für den Smart-Home-Betrieb vorbereitet.
 
Der Anbieter my-Gekko kann in seine Smart-Home-Steuerung außer Heizungs- und Lüftungsgeräten auch elektrische Geräte, Licht-, Multimedia- oder Alarmanlagen einbinden. Alle Komponenten lassen sich dann über eine einheitliche Bedienung bedarfsgerecht steuern, womit im Gebäude Energie gespart werden kann.
 
Buderus Heizgeräte haben für die Einbindung in die Steuerung eine werkseitig integrierte IP-Schnittstelle oder können über das optional erhältliche Gateway Logamatic web KM200 erweitert werden. Dann lassen sie sich ebenfalls entweder ans Internet anbinden oder in Gebäude-Automationssystem integrieren.
 

Armin Müller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 44
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 26.08.2016, 10:53 Uhr

Mehr zum Thema