• Strom gibt etwas nach, Gas geht leicht nach oben 
  • ÜNB korrigieren stillschweigend Direktvermarktungs-Zahlen
  • Branchenverband nutzt Delle bei E-Autoverkauf für Forderungen
  • Björn Nullmeyer bleibt WPD-Vorstand
  • Iberdrola bündelt Deutschland-Aktivitäten mit neuem Chef
  • Neue Glasfaser-Ausbaugebiete in Osnabrück festgelegt
  • Doppelte Abrechnung unter dieser Stadtwerke-Nummer
  • Gewinn und Verlust bei BP
  • SW Merseburg versorgen sich selbst mit LNG
  • Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Enerige & Management > Ungarn - Budapest beharrt auf Ausbau des KKW Paks
Bild: Fotolia.com, daboost
UNGARN:
Budapest beharrt auf Ausbau des KKW Paks
Die ungarische Regierung hält trotz der Debatte über Wirtschaftssanktionen gegen Russland am  Ausbau des Kernkraftwerks Paks durch die russische Rosatom fest.
 
Das stellte Ministerpräsident Viktor Orbán am Rande des EU-Gipfels in Brüssel klar.Er persönlich stehe dafür ein, dass die russische Teilnahme an dem Vorhaben nicht infrage stehe oder stehen werde. Man habe schon während des russisch-ukrainischen Gaskonflikts im Winter 2008/09 darüber nachgedacht, welche Konsequenzen von Sanktionen gegen Russland für die inländische Industrie hätten, und...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 21.03.2014, 15:31 Uhr