• Einspeisung aus Wind und Solar lassen nach
  • Oberbürgermeister: Über kurz oder lang Gasrationierungen
  • Wenn Hacker mit dem Blackout drohen
  • Studie: Ladelücke gefährdet Klimaziele
  • Markt für nachhaltige Finanzierungen schrumpft weiter
  • EnBW engagiert sich weiter in Düsseldorf
  • Sozialdemokraten kritisieren "Antiteuerungspaket" der Regierung
  • EnBW erweitert sein Ladeangebot um sieben weitere Länder
  • Wissing fordert mehr Ladesäulen in Kommunen
  • Deneff Jahreskonferenz "Effizienzrepublik Deutschland"
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - BMW baut Ladenetz für Mitarbeiter aus
Quelle: Fotolia/JiSIGN
ELEKTROFAHRZEUGE:
BMW baut Ladenetz für Mitarbeiter aus
BMW baut mit Eon als Partner seine interne Ladeinfrastruktur aus. Bis Ende des Jahres sollen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 5.000 Ladepunkte für E-Autos zur Verfügung stehen.
 
Von einem der größten betrieblichen Ladenetzwerke in Deutschland ist in einer Unternehmensmitteilung von BMW die Rede. Danach sind bereits jetzt 4.350 Ladepunkte in Betrieb. 1.000 davon sollen roamingfähig sein und so auch externen Nutzern zur Verfügung stehen.

BMW-Vorstandsmitglied Ilka Horstmeier erklärte dazu: "Der Markterfolg der Elektromobilität hängt maßgeblich von der Ladeinfrastruktur ab. Auch die BMW Group leistet hierfür einen Beitrag, um die Transformation hin zur nachhaltigen Mobilität voranzutreiben." Mit dem aktuellen Ausbaustand seien die ursprünglichen Ziele deutlich übertroffen worden. Filip Thon, CEO von Eon, hob den "Pioniercharakter" des Projekts hervor.

Der Großteil der errichteten Ladepunkte besteht aus AC-Wallboxen mit einer Leistung von bis zu 11 kW. Zusätzlich werden außerdem mehr als 60 DC-Schnellladesäulen mit einer Leistung von 50 kW betrieben, die Stromversorgung erfolgt mit regenerativen Energien. Die Ladepunkte befinden sich auf BMW-Standorten in München, Dingolfing, Landshut, Regensburg, Wackersdorf, Leipzig, Berlin und Eisenach. 

Der Ausbau des betrieblichen Ladenetzwerks soll, wie der Autobauer ankündigte, auch international fortgesetzt werden.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 27.07.2021, 11:41 Uhr

Mehr zum Thema