• Strom: Erneuerbare bescheren niedrigeren Day Ahead
  • Gas: Wieder abwärts
  • EU-Parlament bei Erdgas uneinig
  • Zuverlässigkeit der Erdgasversorgung weiter hoch
  • Schönau im vergangenen Jahr auf der Erfolgsspur
  • Görlitz und Zgorzelec planen gemeinam klimaneutrale Fernwärme
  • SRU mahnt Bundesregierung zum Handeln
  • APG investiert 350 Mio. Euro in Leitungsausbau
  • Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern komplett saniert
  • Bundesnetzagentur startet Innovationsausschreibungen
REGENERATIVE:
Bewegung beim Offshore-Ausbau
Mit einer Neuregelung bei den Netzanschlusskosten wollen die Regierungsfraktionen für mehr Tempo beim Bau von Offshore-Windkraftanlagen sorgen. Die Erfolgschancen lassen sich noch nicht abschätzen.
 
Es kommt Bewegung in den Ausbau der für die Offshorewind-Nutzung notwendigen Stromnetze: Mitte Oktober verständigte sich in Berlin der Koalitionsausschuss von CDU und SPD, dass die Energieversorger die Kosten für den Netzanschluss der Offshore-Windparks zu tragen haben, mit deren Bau bis Ende 2011 begonnen wird. Bislang sollten die maritimen Windpark-Investoren als einzige Kraftwerksbetreiber...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 30.10.2006, 08:44 Uhr