• Controller von Grid X und Alfen-Ladesäulen verstehen sich
  • Erweitertes Wärmenetz in Friedrichshafen
  • 8-MW-Batterie für Primärregelung
  • Braun: "Wir bleiben bei der Stange"
  • "Sonnenbausteine" nach 38 Minuten ausverkauft
  • Jeder Deutsche produziert 19,4 kg Elektroschrott
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 17. September
  • Gas: Der Markt sucht nach einer Richtung
  • Strom: Day Ahead weiter teuer
  • Studie schreibt Atomenergie Kosten in Billionenhöhe zu
Enerige & Management > Wirtschaft - BDEW fordert vollständige Umsetzung des Kohlekompromisses
Bild: Fotolia.com, caruso13
WIRTSCHAFT:
BDEW fordert vollständige Umsetzung des Kohlekompromisses
Der BDEW warnt davor, die Ergebnisse der Kohlekommission zu zerreden und verlangt, sie 1:1 umzusetzen.
 
„Wir haben die riesige Chance, der Energiewende einen entscheidenden Schub zu geben. Diese Chance ergibt sich aus der Einigung der Kommission ‚Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung‘“, betonte BDEW-Präsidentin Marie-Luise Wolff auf der Eröffnungspressekonferenz der E-World in Essen. Es biete sich „die vielleicht einmalige Gelegenheit“, in einem...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 05.02.2019, 14:58 Uhr