• Länder verlangen Klarheit bei Energiekosten-Entlastungen
  • Gas zieht Strom nach unten
  • Bio-Methan als Erdgasersatz
  • Deutscher Projektentwickler mit zweitem finnischem Windpark
  • EU-Kommission hält Stromausfälle in Europa für möglich
  • Wie "nachhaltig" ist die Lieferkette für Windräder?
  • IEA zieht Belastungsgrenze für EU-Gasmarkt
  • EU-Partner kritisieren deutsche Alleingänge
  • Landesregierung spannt 250 Mio. Euro Schutzschirm für Stadtwerke
  • Berliner Stromnetz-Holding komplettiert Geschäftsführungs-Duo
Enerige & Management > Auftrag - Baywa Re erhält solaren Großauftrag
Quelle: Shutterstock
AUFTRAG:
Baywa Re erhält solaren Großauftrag
Baywa Re hat von der Projektgesellschaft Solarkraftwerke Südeifel einen Auftrag über elf Solaranlagen mit mehr als 200 MW Leistung erhalten. Baubeginn ist für Juni 2023 geplant.
 
Die Projektgesellschaft Solarkraftwerke Südeifel, deren größter Teilhaber die Enovos Renewables GmbH aus Saarbrücken ist, errichtet in der Südeifel elf Solaranlagen mit einer voraussichtlichen Gesamtleistung von 214 MW. Die dafür notwendigen über 380.000 Solarmodule beschafft und liefert Baywa Re, teilte das Unternehmen am 13. Juni mit.

Der Baustart ist für den kommenden Juni vorgesehen, die vollständige Inbetriebnahme ist für Ende 2023 geplant. Die Besonderheit des Photovoltaikprojektes Südeifel liegt zum einen in seiner Dimension, zum anderen in der direkten Einspeisung des Stroms aus den elf Solaranlagen über eine gemeinsame Kabeltrasse ins Hochspannungsnetz. Des Weiteren sind die Anlagen für eine zukünftige Nachrüstung von Großspeichersystemen konzipiert, schreibt Baywa Re in einer Mitteilung. Damit könnte Sonnenstrom flexibler abgerufen werden.

Baywa Re deckt seit der Umstrukturierung des Konzerns 2009 das Geschäftsfeld regenerative Energien ab und firmiert seit März 2021 als AG innerhalb der Baywa-Gruppe. Die Baywa Re hat im vergangenen Jahr mit 135 Mio. Euro mehr als die Hälfte zum Gewinn des Baywa-Konzerns beigetragen. Für das Jahr 2022 geht das Unternehmen von einem starken Wachstum aus. Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.000 MW seien insgesamt geplant, außerdem der Ausbau der Aktivitäten im On- und Offshore-Windgeschäft sowie eine Zunahme von Power Purchase Agreements (PPA) mit führenden multinationalen Unternehmen.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 13.06.2022, 15:51 Uhr

Mehr zum Thema