• Neubau der Gaspipeline TENP nimmt Fahrt auf
  • Viel Klärungsbedarf beim Wasserstoff
  • Osterholzer Stadtwerke übertreffen Prognosen
  • Siemens stößt Energiegeschäft ab
  • "Kümmerlich"
  • Smartlab in der Gewinnzone
  • Schon 116 Kommunen beteiligen sich am Netz der EnBW
  • Bundeskartellamt prüft öffentliche Ladeinfrastruktur
  • Reiche leitet den Wasserstoffrat
  • Kläranlage mit effizienter BHKW-Versorgung
Enerige & Management > E&M-Podcast - Auch kleine Windräder liefern viel Strom
Bild: E&M
E&M-PODCAST:
Auch kleine Windräder liefern viel Strom
Diesmal berichtet der Energiefunk von einem Webinar in Zusammenarbeit mit Solar Promotion zum Thema Kleinwindanlagen.
 

Mit 438 Teilnehmern war das Webinar überaus erfolgreich und die bestbesuchte Veranstaltung zum Thema im deutschsprachigen Raum. Den fachlichen Teil des Webinars bestritten Vertreter zweier Hersteller von Kleinwindanlagen: „DeTecVision“ und „b.ventus“. Der eine beliefert Einfamilienhäuser und Privatverbraucher, der andere Gewerbekunden, landwirtschaftliche Betriebe und Industriekunden.

In Verbindung mit intelligenter Steuerung, vielleicht einer Solaranlage und Batterie seien Selbstversorgungsquoten von 70 % möglich, werben beide Hersteller. So kann sich Klimaschutz lohnen und die Übertragungsnetze werden entlastet, wenn Verbrauch und Erzeugung vor Ort geschehen. Die Kosten betragen zwischen 15.000 und 650.000 Euro, je nach Anlagengröße, würden sich aber in jedem Fall binnen 10 bis 12 Jahren amortisieren, versprachen die Hersteller. Noch ein Plus der Kleinwindanlagen sei, dass nur ein normaler Bauantrag genehmigt werden muss, keine Genehmigungsverfahren wie bei den großen Windrädern nötig wären.

Über 40 eingereichte Fragen konnte während der einstündigen Veranstaltungen nicht beantwortet werden. Antworten in gebündelter Form gibt es auf der Webseite der EM-Power   .

Gesprächspartner:

  • Martin Pfränger, Solar Promotion, Projektleiter der EM-Power
  • Matthias Hesse, Geschäftsführer von „DeTec Vision“
  • Christoph Esche, Geschäftsführer B.Ventus

aus der Redaktion:

  • Ralf Köpke, Moderator des Webinars

Immer mittwochs bringt eine neue Folge des „Energiefunks“ Fakten, Meinungen und Skurriles aus der Energiewelt. Neben dem Bericht steht die persönliche Meinung, der Aufruf, Ausbruch oder die plötzlich Einsicht der Energieakteure im Mittelpunkt.

Der Podcast ist hier zu finden:

https://www.energie-und-management.de/informationen/podcast-energiefunk-energiewirtschaft  

Der E&M Energiefunk kann bei iTunes   , über Spotify   , auf SoundCloud sowie bei DEEZER   und Google Play Music   und Amazon Alexa   oder per RSS-Feed   abonniert und angehört werden. Bei Google Play gibt es ihn auch als App.

 

 

 

 

Redaktion
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 03.04.2020, 16:08 Uhr

Mehr zum Thema