• Strom, CO2 und Erdgas überwiegend schwächer
  • Goldenes Zeitalter für Energiespeicher prophezeit
  • Notierungen geben am Mittwoch nach
  • Für smarte Anwendungen sehr gut geeignet
  • Andere Grundversorger-Landschaft nach Gerichtsurteil?
  • Sinkende Vergütung sorgt für kleinere Solarflächen
  • Landgemeinde wechselt den Grundversorger
  • OECD sieht CO2-Preise zu langsam auf dem Vormarsch
  • E-Busse kommen wieder auf die Straße
  • Offizieller Start des H2Giga-Verbundprojektes "eModule"
Enerige & Management > Strom - Armband warnt Techniker vor Stromschlägen
Quelle: E&M, Jonas Rosenberger
STROM:
Armband warnt Techniker vor Stromschlägen
„PEEK“ heißt ein neues Joint Venture des Bayernwerks. Mit dem Unternehmen bringt das Bayernwerk einen Handgelenk-Sensor auf den Markt, der den Träger vor stromführenden Teilen warnt.
 

Mit der Peek GmbH bringen das Bayernwerk und der Partner WT Wearable Technologies AG eine neue Sicherheitsausstattung auf den Markt. Der uhrenähnliche Sensor dient als zusätzlicher Schutz bei Arbeiten am Stromnetz, heißt es in einer Mitteilung des Energieunternehmens. Mit akustischen und visuellen Warnsignalen gebe er unüberhörbare Hinweise, falls Techniker bei ihrer Tätigkeit in die Nähe stromführender Teile kommen. Die Anwendung geht auf die digitale Entwicklungsschmiede „NEXT“ des Bayernwerks zurück.

Unter dem Projektnamen „NEXT.Wearables“ hatten sich die Regensburger mit der Nutzung von Sensor-Lösungen zur weiteren Absicherung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Tätigkeiten im Umfeld von Energienetzen befasst. „Die Erfolge in unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit haben uns bestärkt, Sensorik unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit umfangreich zu nutzen“, erklärt Bayernwerk-Technikvorstand Egon Leo Westphal.

Roland Leuchtenberger, der beim Bayernwerk für den Einsatz von Sensorik im Bereich der Arbeitskleidung verantwortlich ist, betont: „Über die Sicherheitsaspekte im eigenen Unternehmen hinaus bietet die Nutzung von Sensorik in der Arbeitssicherheit erhebliche Marktchancen. Wir wollen diese Sicherheitskomponente unbedingt auch anderen zur Verfügung stellen.“

Dazu hat das Bayernwerk unter dem Namen Peek ein Joint Venture mit der WT Wearable Technologies AG gegründet. Als führende internationale Entwicklungs- und Kommunikationsplattform bündelt sie Expertenwissen rund um die Sensor-Technologie.

 



„In Kürze statten wir die ersten Kolleginnen und Kollegen des Bayernwerks mit unseren neuen Sensoren aus. Weitere Energieunternehmen haben schon ihr Interesse bekundet“, so Leuchtenberger, der seitens des Bayernwerks gemeinsam mit Christian Stammel von WT die Geschäftsführung der neuen Peek GmbH übernimmt. Für den Vertrieb sollen auch die internationalen Kanäle der WT mit ihrem weiteren Standort in San Francisco genutzt werden.

Ein neuer Sensor warnt vor gefährlicher Annäherung an stromführende Teile
Bild: Bayernwerk
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 21.04.2021, 16:35 Uhr

Mehr zum Thema