• Kaltes Wetter treibt Gas- und Strompreise nach oben
  • Gasnotierungen ziehen wetterbedingt etwas an
  • Bayern will Aktualisierung der Nationalen Wasserstoffstrategie
  • Abrupte Trennung: Heidjers Stadtwerke brauchen neuen Chef
  • Kritische Infrastruktur soll besser geschützt werden
  • Gemeindewerke Haßloch ab Januar unter neuer Führung
  • Dena begrüßt Wachstumsprognose der Weltenergieagentur
  • Neue Geschäftsmodelle für klimafreundliche Immobilien
  • Ökonomen fordern pragmatische Energiepolitik
  • Dezemberabschlag bei vielen Versorgern bereits angekommen
Enerige & Management > Personalie - Andreas Wagner verlässt Stiftung Offshore-Windenergie
Bild: Bild_Jirsak_shutterstock_1246338853
PERSONALIE:
Andreas Wagner verlässt Stiftung Offshore-Windenergie
Die Stiftung Offshore-Windenergie verliert zur Jahresmitte ihren langjährigen Geschäftsführer.
 
Andreas Wagner, langjähriger Geschäftsführer der Stiftung Offshore-Windenergie und ihr Bevollmächtigter in Berlin, werde Ende Juni im besten gegenseitigen Einvernehmen aus der Stiftung ausscheiden und sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen, teilte die Stiftung am 16. April mit.

Dr. Ursula Prall, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, bedauert Wagners Ausscheiden sehr und bedankt sich im Namen des gesamten Stiftungsvorstandes für seine "äußerst engagierte und erfolgreiche Tätigkeit" als Geschäftsführer: "Seine tiefgreifenden Kenntnisse und langjährigen Erfahrungen, sein breites Netzwerk und seine professionellen Auftritte auf dem politischen Parkett in Berlin und Brüssel werden uns in Zukunft sehr fehlen."

Andres Wagner war nach Abitur und Politikwissenschaft-Studium in Innsbruck einige Jahre beim Windkraftanlagen-Hersteller General Electric beschäftigt, ehe er 2008 zur Stiftung Offshore-Windenergie kam.

Die Geschäfte der Stiftung sollen interimistisch vom geschäftsführenden Vorstand geführt werden, hieß es weiter.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 16.04.2021, 12:40 Uhr

Mehr zum Thema