• Amazon kauft über Tausend Erdgas-Lkw
  • Marktpreise rutschen ab
  • Koalitionsvertrag reicht noch nicht für Verkehrswende
  • Wichtiger Meilenstein für Energiewende-Projekt
  • München plant energiewirtschaftliche "Revolution"
  • Millionen für ostdeutsche Kommunen
  • Experten: Keine Wärmewende ohne Wasserstoff
  • Ökostrom-Verordnung entlastet Endkunden
  • Schlechtes Gefühl im E-Auto
  • Elektrisch in die Regionalbahnzukunft
Enerige & Management > Stromnetz - Agora-Studie fordert gerechtere Kostenverteilung
Bild: Fotolia.com, Gina Sanders
STROMNETZ:
Agora-Studie fordert gerechtere Kostenverteilung
Das Energieforschungsunternehmen Agora Energiewende fordert eine gerechtere Verteilung der Stromnetzkosten, die rund ein Viertel des Strompreises ausmachen.
 
(dpa) Die Netzentgelte entwickelten sich zu Lasten ländlicher Regionen - etwa in Bayern oder Ostdeutschland, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Agora-Kurzstudie. Es sei falsch, Netzkosten regional unterschiedlich zu berechnen, wo sie anfallen. Dadurch würden Regionen mit starkem Zubau und damit Netzausbaubedarf benachteiligt. Die Netzausbaukosten müssten bundesweit einheitlich...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 22.11.2016, 17:09 Uhr