• Vollere Gasspeicher dämpfen Preisanstieg
  • Bundesnetzagentur: Gasnotlage kann vermieden werden
  • 20 neue Busse für Dresden geliefert
  • Chemieunternehmen Evonik ersetzt Erdgas zu 40 Prozent
  • Versorger wollen Lithium abbauen
  • Verlust bei Siemens Energy steigt
  • Pfalzwerke AG sammelt 60 Mio. Euro ein
  • Teil 6: Offene Fragen, die der Lösung harren
  • Stadtwerke Witten beschließen Energiesparpaket
  • EnBW baut neuen Großladepark
Enerige & Management > Verbände - AGFW kooperiert mit dem Bundesverband Fernwärmeleitungen
Quelle: Fotolia / Rawpixel
VERBÄNDE:
AGFW kooperiert mit dem Bundesverband Fernwärmeleitungen
Der Energieeffizienzverband AGFW und der Bundesverband Fernwärmeleitungen (BFW) arbeiten künftig enger zusammen.
 
Um den Ausbau der Fernwärme in Deutschland voranzutreiben und noch mehr Kommunen zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung zu verhelfen, arbeiten der AGFW und der Bundesverband Fernwärmeleitungen (BFW) künftig noch stärker zusammen, teilten beide Verbände am 31. März mit. Eine entsprechende Mitgliedsvereinbarung wurde unterzeichnet.

"Die Wärmewende in Deutschland kann nur gelingen, wenn möglichst alle Akteure und Entscheidungsträger an einem Strang ziehen", sagt Harald Rapp vom AGFW und zuständig für die Gesamtkoordination der Zusammenarbeit beider Verbände. "Unsere Mitgliedsunternehmen, darunter mehr als 550 Fernwärmeversorger und zahlreiche Dienstleister, profitieren somit künftig noch stärker vom gegenseitigen Know-how-Transfer, etwa bei Forschungsprojekten, gemeinsamen Seminaren und einem intensivierten Fachaustausch. Die stete technische Weiterentwicklung der Fernwärmesysteme, insbesondere der Netze, ist ein wichtiges Handlungsfeld zum Gelingen der Wärmewende."

Der BFW besteht aus Mitgliedern von Komponentenherstellern der Fernwärme, Lieferanten von Zubehörmaterial und Überwachungstechniken sowie Dienstleistern rund um den Fernwärmeleitungsbau. Schwerpunkte des BFW sind etwa Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zur Qualitätssicherung.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 31.03.2022, 09:15 Uhr

Mehr zum Thema