• Strom: Wenig PV, mehr Wind
  • Gas: Die Bullen sind unterwegs
  • Finanzvorstand der Badenova geht
  • Windkraftleistung auf See soll bis 2030 auf 20.000 MW wachsen
  • Gewinne und Investitionen auf hohem Niveau
  • Rheinenergie weitet Smart City-Dienstleistungen aus
  • Vattenfall eröffnet neues GuD-Kraftwerk in Berlin
  • Mit Holz heizen: Pellets wärmen immer mehr Wohnungen
  • Energieeffizienz-Netzwerke übertreffen die eigenen Ziele
  • Erdwärme für neues Quartier Lerchenwinkel
UNTERNEHMEN:
Acciona kritisiert Eon scharf
Die Acciona SA aus Madrid ist zum größten Einzelaktionär der Endesa SA aufgestiegen und lehnt eine mögliche Übernahme durch Eon kategorisch ab.
 
Nachdem die spanische Energiebehörde Comisión Nacional de Energía (CNE) in der letzten Woche grünes Licht gegeben hatte, hat der spanische Baukonzern Acciona seinen Anteil an der Endesa SA aus Madrid auf 19,63 % erhöht. Die Gesellschaft ist damit größter Einzelaktionär von Spaniens Stromkonzern Nummer Eins. Gleichzeitig bezogen die Madrilenen Stellung gegen die Pläne von Eon, Endesa zu...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 13.11.2006, 11:00 Uhr