• Betreiber müssen teuer zukaufen
  • Wetteraussichten: uneinheitlich
  • Interview: HDAX verstehen
  • Terminmarkt zieht deutsche PPA-Preise mit nach unten
  • Verbändeprotest wegen vermiedener Netzentgelte
  • Messtellenbetriebsgesetz mit weitreichenden Änderungen
  • Ferngasnetzbetreiber wollen für Ausbau-Anfragen Gebühren
  • Füllstand der Gasspeicher sinkt
  • Neues Strategiepapier für intelligente Stromnetze im Ländle
  • Am Weihnachtsbaum die (teuren) Lichter brennen
Enerige & Management > Windkraft Onshore - 33,6-MW-Windpark Spreeau in Betrieb
Der Windpark Spreeau produziert Strom für 33.000 Haushalte, Quelle: Trianel
WINDKRAFT ONSHORE:
33,6-MW-Windpark Spreeau in Betrieb
Nach achtzehnmonatiger Bauzeit ist der größte Windpark der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) in Brandenburg ans Netz gegangen.
 
Der Park wurde in Kooperation zwischen der Trianel-Tochter Trianel Energieprojekte und der ABO Wind AG im brandenburgischen Spreenhagen errichtet. Seit Anfang November drehen sich die acht neuen Windenergieanlagen in rund sieben Kilometer Entfernung zur neuen Tesla Gigafactory in Grünheide.

Der Windpark soll jährlich rund 110 Mio. kWh Strom produzieren. Das entspricht nach den Berechnungen der beteiligten Unternehmen dem Verbrauch von 33.000 Haushalten und führt zu CO2-Einsparungen von jährlich rund 75.000 Tonnen CO2. Mit einer Gesamtleistung von 33,6 MW ist der Windpark Spreeau der bislang größte im Portfolio der TEE. Durch die direkte Nähe zum Windpark Uckley ergibt sich ein Windfeld von 18 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 66,4 MW.

"Der Windpark Spreeau bedeutet für uns mit seinen vielversprechenden Windverhältnissen und Ertragsprognosen einen exzellenten zweiten Standort in der Region Brandenburg", erklärte dazu Markus Hakes, Geschäftsführer der TEE. Auch Projektleiter Zacharias Hahn von ABO Wind ist zufrieden: "Der Bau verlief planmäßig und dank unserer transparenten Projektkommunikation mit eigener Website sowie lokaler Bürgerinformation konnten wir viele Fragen von Anwohnerinnen und Anwohnern frühzeitig beantworten. Deswegen gab es fast keine Widerstände gegen den Windpark."

Die acht Windenergieanlagen des Typs Vestas V150 4.2MW wurden auf wirtschaftlich genutzten Waldflächen in direkter Nähe des Autobahndreiecks Spreeau auf Grundstücken der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben errichtet. Sie haben eine Leistung von 4,2 MW und sind 244 Meter hoch. Die Nabenhöhe liegt bei knapp 170 Metern und der Rotordurchmesser beträgt 150 Meter.

Das Erneuerbaren-Portfolio aus Windenergie- und PV-Leistung der TEE wächst durch den Windpark Spreeau nach eigenen Angaben auf ein Ausbauvolumen von rund 247,4 MW an.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 19.11.2021, 10:52 Uhr

Mehr zum Thema