• Gas: Kaum Veränderungen
  • Strom: Day Ahead wieder billiger
  • Gasunie schließt VW-Kraftwerk an
  • Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Strompreise
  • VKU: Steinkohlekraftwerke als Lückenbüßer
  • Investor für Baywa Re in Sicht
  • Groß-WG im Haus der Erneuerbaren Energien
  • Zeppelin präsentiert sein Angebot als Komplettanbieter
  • Verbände üben Kritik an "Politik mit der Brechstange"
  • EEW will Phosphor zurückgewinnen
Enerige & Management > Klimaschutz - 20 Mio. Euro für Energiewende und Klimaschutz
Bild: Fotolia.com, Nicole Effinger
KLIMASCHUTZ:
20 Mio. Euro für Energiewende und Klimaschutz

Eine Landesagentur für Energie und Klimaschutz hat die bayerische Staatsregierung in Regensburg eröffnet. 20 Mitarbeiter sollen die Aktivitäten in diesen Bereichen koordinieren.

 

Wie es bei der Eröffnung der Räumlichkeiten hieß, werde die Agentur dazu beitragen, die energie- und klimapolitischen Ziel in Bayern erfolgreich umzusetzen.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) sprach von einem wichtigen Steuerungsinstrument für die Energiewende im Land, das dazu beitragen werde, diese kraftvoll zu beschleunigen. Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) erklärte, die Denkfabrik solle Bürger, Kommunen und Unternehmen beraten, informieren und motivieren.

Beide Minister haben die Federführung beim Aufbau der Energieagentur, für die 20 Mio. Euro bereitgestellt werden. Die 20 Mitarbeiter sollen landesweite Kampagnen für erneuerbare Energien starten und sich mit deren Ausbau befassen sowie beispielsweise mit modernen Speichertechnologien oder dem Umbau der Verteilnetze. Geplant ist, noch im ersten Quartal 2020 die Arbeit aufzunehmen.

Standort ist ein bestehendes Gebäude im Innovationszentrum TechBase. Wie es dazu heißt, war die exzellente Wissenschaftsbasis durch Universität und Hochschulen mit 33.000 Studierenden ausschlaggebend für die Auswahl der oberpfälzischen Bezirkshauptstadt. Das, so die Staatsregierung, seien hervorragende Bedingungen, um Fachpersonal zu finden.

Außerdem verweist man darauf, dass sich die Spitze der regionalen Energieagenturen in der Nähe befindet, mit denen eng kooperiert werden soll. Man wolle nicht nur forschen, sondern mit konkreten Maßnahmen in die Fläche gehen, betonte Glauber: „Die Generationenaufgabe Klimaschutz soll bayerische Wirklichkeit werden.“

 

Günter Drewnitzky
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 09.12.2019, 11:46 Uhr

Mehr zum Thema