• Gas: Weiterhin schwächer
  • Strom: Frontjahr steigt leicht
  • Axpo sucht neuen Chef und neue Eignerstrategie
  • Leipziger Kohleausstieg: Bleibt alles anders
  • Efet veröffentlicht Standardvertrag zu PPA
  • Brexit kein Problem für deutsche Energieversorgung
  • Westfalen Weser Netz startet Smart Meter Rollout
  • LNG soll Schiffe klimaverträglicher machen
  • RWE und Innogy prüfen Produktion von "grünem" Wasserstoff
  • Kartellamt nimmt Telekom-Kooperation stärker unter die Lupe
Enerige & Management > Energieautomation - Ordnung im Schaltschrank durch konsequente Datenhaltung
Bild: Slider_E&M_760x281_Rittal
ENERGIEAUTOMATION:
Ordnung im Schaltschrank durch konsequente Datenhaltung
Durch  Eplan-Softwaretools und Systemtechnik von Rittal erzielt Blumenbecker Automatisierungstechnik im Schaltschrankbau hohe Datenqualität entlang der ganzen Wertschöpfungskette.
 
Die Digitalisierung entlang der Wertschöpfungsketten ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu Industrie 4.0. Dies gilt auch für den Schaltanlagenbau, zum Beispiel für energietechnische Anlagen. Die Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH reagiert auf steigende Anforderungen in Bezug auf Qualität, Kosten und Geschwindigkeit mit der Optimierung sämtlicher Prozesse von der Elektroplanung über die Fertigung bis hin zur Logistik. Dabei spielt hohe Datenqualität eine entscheidende Rolle.

Voraussetzung dafür ist eine durchgängige Datenhaltung von der Elektroplanung bis zum Versand. Blumenbecker setzt dabei auf die Softwarelösungen von Eplan, das Eplan Data Portal und die Systemtechnik von Rittal. Der Datenqualität misst Peter Kindt, Gruppenleiter Steuerungstechnik, eine entscheidende Bedeutung zu: „Die Daten müssen stimmen, damit wir in der Produktion nicht auf Schwierigkeiten stoßen.“ Wichtig sind etwa die geometrischen Abmessungen, damit später alles auch so in den Schaltschrank passt, wie es in der Aufbauplanung vorgesehen ist. 

Die bevorzugte Quelle für die Komponentendaten ist das Eplan Data Portal. Neben den 3D-Daten enthält es auch weitere Informationen zu den Komponenten wie etwa Schaltplanmakros oder kaufmännische Daten. Auf diese Weise kann auch die Dokumentation der Anlagen gemäß der aktuellen Norm DIN EN 61439 auf den ursprünglich in der Planung erzeugten Daten basieren.

Weitere Informationen: https://www.automatisierungstreff.com/?page_id=21120  
 
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 81 52 / 93 11-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.11.2018, 08:52 Uhr

Mehr zum Thema