• Energiemärkte im Aufwärtsmodus
  • VSE-Vorstand wechselt zur Muttergesellschaft
  • Stadtwerke Rösrath ab Mai 2022 unter neuer Führung
  • Erstmals 5.000 MW Wind und PV in förderfreier Direktvermarktung
  • Fertigung startet für Batterien aus dem Drucker
  • Jens Nixdorf verlässt Gas-Union
  • Wieder "marktgerechte" Biogaspreise
  • 133 Kilometer Gasleitungen im Ahrtal verrichten wieder ihren Dienst
  • Flüssiges "Erd"-Gas aus Luft und Strom
  • BSW bietet neues Merkblatt zu Redispatch 2.0
Enerige & Management > Wasserstoff - Weiterer Hersteller bringt H2-Motoren auf den Markt
Quelle: Mamotec
WASSERSTOFF:
Weiterer Hersteller bringt H2-Motoren auf den Markt
Die "MAMotec GmbH" aus dem baden-württembergischen Kuppenheim bringt erstmals  Wasserstoffmotoren auf den Markt. Damit baut der Hersteller sein Portfolio um weitere drei Aggregate aus.
 
Eine neue wasserstoffbetriebene Turbo-Motorengeneration ergänzt künftig das Portfolio des Herstellers Mamotec. Mit diesem Schritt differenziert sich der Motorenspezialist nach eigenen Angaben zugleich von der Riege der deutschen und internationalen Motorenhersteller, die wasserstoffbetriebene Motoren auf der Agenda haben oder zurzeit entwickeln, teilte der Motorenhersteller mit. Die Baden-Württemberger seien die ersten, die Wasserstoffmotoren in Serie für die industrielle Anwendung unter dem Motto „Zero Emission“ am Markt anbieten.

Der Gasmotoren-Spezialist baut sein Portfolio, das bisher aus elf Modellen für Erdgas und Biogas besteht, mit der neuen Generation um weitere drei Antriebsaggregate aus. Mit den neuen Wasserstoffmotoren unterschreite Mamotec alle gesetzlichen Emissionsgrenzen und stelle eine klimaneutrale Antriebsvariante zur Verfügung, die beispielsweise in den Bereichen Energieversorgung (BHKW), Notstromversorgung für kritische Infrastrukturen oder für weitere stationäre und mobile Anwendungen, etwa Pumpstationen, Kompressoraggregate, Baugeräte, Maschinen oder maritime Anwendungen zum Einsatz kommen könne.

Die Besonderheit der Motoren liegt laut Mamotec neben der Variantenvielfalt insbesondere in der Standfestigkeit und Langlebigkeit, was sie für anspruchsvolle Applikationen unter Dauerlast prädestiniert. „Basis hierfür sind hochwertige Materialien und speziell für den Gasbetrieb entwickelte mechanische und digitale Motorkomponenten“, teilt das Unternehmen dazu mit. „Nach intensiver Entwicklungszeit ist der Motor standfest und marktreif. Damit gehören wir nicht nur zu den Pionieren im Bereich der innovativen Verbrennungsmotoren. Wir tragen auch einen weiteren wesentlichen Teil zur Energiewende mit klimaneutralen und umweltverträglichen Antrieben bei“, sagte Nico Albrecht, Mitgründer und CEO.

Die neuen Turbo-Motoren stehen im ersten Schritt als 3-, 4-, und 6-Zylindermotoren in den Hubraumvarianten 3.300, 5.600 und 8.400 Kubikzentimetern und mit Leistungsklassen zwischen 26 und 120 kW zur Verfügung. Weitere Modelle in anderen Hubraum- und Leistungsklassen sollen folgen. Zudem sind nach Informationen des Herstellers spezielle Varianten, etwa mit konstant fester Drehzahl für die Stromerzeugung oder mit einem anwendungsdefinierten Leistungs- oder Drehmomentspektrum jederzeit aus den Basismotoren ableitbar.

Die neuen Aggregate können ab dem Jahr 2022 bestellt werden und stehen ab dem zweiten Quartal zur Verfügung.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 25.11.2021, 13:55 Uhr

Mehr zum Thema