• Gas: Kältegefahr gebannt?
  • Strom: Schwache Erneuerbare festigen Preise
  • EEX Group weiter Nummer 1 im weltweiten Stromhandel
  • First Utility wird zu Shell Privat Energie
  • "reFuels" untersucht Alternativen zu fossilen Kraftstoffen
  • Neue Technik soll Ladeprozess beschleunigen
  • Steigende Gasimporte in Deutschland
  • Herkunftsnachweis für grünen Wasserstoff wird erprobt
  • Enercon spürt die Flaute
  • Hitachi legt britische Atomprojekte auf Eis
Bild: EEX
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Schwächere Regenerative
Eine erwartet geringere Erzeugung aus Erneuerbaren am Donnerstag ließ die Preise am Spotmarkt steigen. Auch das Kalenderjahr 2019 hat die 50-Euro-Grenze wieder überstiegen.
 
Mit einem Tagestief von rund 8 300 MW und einem Tageshoch von rund 13 900 MW hat sich die Windkraft in Deutschland am Mittwoch präsentiert. Für Donnerstag Prognostizieren Daten der Meteogroup einen steilen Abfall auf nur noch 1 660 MW. Die Photovoltaik sollte mit rund 7 000 MW ebenfalls schwächer dastehen als noch am Vortag...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 07.11.2018, 17:46 Uhr