• Gas: Kältewelle beflügelt
  • Strom: Nachlassende Preise
  • Bessere Hilfe für Start-ups bei Regulierungsthemen
  • Bei "Grünspar" muss alles raus
  • Lukrativer Auftrieb für kleine Windanlagen
  • Bundeskartellamt übt Kritik an Vergleichsportalen
  • Neuer Geschäftsführer für Stadtwerke Fürstenfeldbruck
  • Bundesrat beschließt Energiesammelgesetz
  • Stadt Gera ist nun wieder Anteilseigner
  • Porsche lädt mit mehr als 400 kW
Bild: Oliver Boehmer, Fotolia
EMISSIONSHANDEL:
Schweiz will 2020 in den EU-Emissionshandel
Die Umweltkommission des Schweizer Nationalrates hält einen nationalen Alleingang beim Emissionshandel für sinnlos und fordert die Verknüpfung mit dem EU-Emissionshandel.
 
Der Schweizer Emissionshandel soll mit dem EU-Emissionshandelssystem verknüpft werden, das hat die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates (UREK-N) in Bern entschieden. Voraussichtlich zum 1. Januar 2020 soll die Schweiz dem EU-Emissionshandelssytem (EU-ETS) beitreten, erklärte Kommissionspräsident Roger Nordmann nach der Abstimmung der Kommission.Ein...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2018 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 11.10.2018, 11:47 Uhr