• Lob und Tadel für EAG-Paket
  • Stadtwerke reagieren auf Vorwürfe des Steuerzahlerbundes
  • Pehlke: "Wir sehen uns als langfristiger Investor"
  • Großserienproduktion von Brennstoffzellen-Stacks geplant
  • Telefonica und Allianz wollen Glasfaserausbau vorantreiben
  • Klimaschutz braucht Contracting
  • Milliardeninvestitionen nötig für Energiewende
  • Agora fordert Subventionen für die Industrie
  • Grüner Wasserstoff soll den Kreis Steinfurt mobil machen
  • Impact-Fonds verbindet Rendite mit ausgewiesener Klimagasreduktion
Enerige & Management > Bayern - Neustart für Energie-Effizienz-Initiative
Bild: Fotolia.com, saschi79
BAYERN:
Neustart für Energie-Effizienz-Initiative
Mit einer Kickoff-Veranstaltung im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft ist jetzt das Bayerische Energie-Effizienz-Netzwerk „BEEN-i 2.0“ neu gestartet.
 
Schon jetzt sind im BEEN 450 Firmen vernetzt, um sich über Energiespar-Möglichkeiten auszutauschen. Die Zahl soll mit dem Neustart deutlich erhöht werden: die Zahl der Netzwerke auf 70 bis 80, die Zahl der Teilnehmer auf 700, teilt die Staatsregierung mit. Künftig sollen auch das Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden und die Forschungsstelle für Energiewirtschaft die Koordinierungsarbeit konzeptionell unterstützen.

„Viele Unternehmen haben noch Reserven, ihre Energiekosten zu senken. Gemeinsam Synergien nutzen ist das Motto“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Ziel der Initiative sei es, dass Unternehmen erprobte Lösungen von anderen übernehmen können und nicht jeder das Rad neu erfinden müsse.

„Wir geben der sehr erfolgreichen BEEN-Initiative noch mehr Schub“, kündigte der Staatsminister an und lobte die massiven Anstrengungen der Wirtschaft, die Energieeffizienz zu verbessern: Von insgesamt rund 280 Netzwerken in Deutschland sind knapp 60 in Bayern. Aiwanger: „Unsere Unternehmen zeigen, wie man Wirtschaftswachstum vom Energieverbrauch abkoppeln kann, indem sie innovative Konzepte umsetzen und gemeinsam weiterentwickeln.“
 

Günter Drewnitzky
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 13.10.2020, 12:40 Uhr

Mehr zum Thema