• Gas: Ausfälle beflügeln
  • Strom: Es bleibt Sommer
  • Altmaier will Aktionsplan Stromnetze weiterentwickeln
  • "Braunkohlekraftwerke abschalten und drosseln"
  • Stadtwerke Heidenheim kaufen Windpark
  • Krisentreffen zu Windkraftfirma Enercon
  • Strom erzeugende Heizungen bekommen Speicher
  • Neues Fördersystem für Offshore-Wind gefordert
  • Kaum intelligente Gaszähler
  • Völklingen lässt die Vergangenheit hinter sich
Bild: Maxfotograph, Fotolia.com
VERBÄNDE:
Neue Wasserstoffplattform für die Energiewende
Der Deutsche Wasserstoffverband geht neue Kooperationen ein, um die Einführung von Wasserstoff in die Energieversorgung voranzubringen.
 
Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV), der Bundesverband Energiespeicher (BVES) und der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) wollen zusammen eine Gesellschaft gründen, die die Themen Wasserstoff, Brennstoffzelle, Energiespeicherung und Sektorenkopplung bearbeiten und voranbringen soll.

Mit der Gründung einer gemeinsamen GmbH würde eine der am breitesten aufgestellten Wasserstoffplattformen in Deutschland entstehen, die die Politik bei der Ausgestaltung des zukünftigen Energiesystems mit ihrem breiten Expertenwissen unterstützen kann, so die Pläne des DWV. Wasserstoff sei ein Schlüssel für den Erfolg der Energiewende, seine Markteinführung in den verschiedenen Energiesektoren stehe bevor. Diesen Prozess wollen die Kooperationspartner aktiv mitgestalten.
 

Peter Focht
Redakteur
+49 (0) 30 / 89746265
eMail
facebook
© 2018 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 08.02.2018, 11:47 Uhr

Mehr zum Thema