• Gas: Kältegefahr gebannt?
  • Strom: Schwache Erneuerbare festigen Preise
  • EEX Group weiter Nummer 1 im weltweiten Stromhandel
  • First Utility wird zu Shell Privat Energie
  • "reFuels" untersucht Alternativen zu fossilen Kraftstoffen
  • Neue Technik soll Ladeprozess beschleunigen
  • Steigende Gasimporte in Deutschland
  • Herkunftsnachweis für grünen Wasserstoff wird erprobt
  • Enercon spürt die Flaute
  • Hitachi legt britische Atomprojekte auf Eis
Bild: s_l - Fotolia
KOOPERATION:
Freiburg setzt auf gemeinsame Energieeffizienz
Um beim Thema Energieeffizienz voneinander zu lernen, haben sich sieben Freiburger Gesellschaften zu einem Energieeffizienz-Netzwerk zusammengeschlossen.
 
Im Breisgau wird das Thema Energieeffizienz vorangetrieben: Sieben Freiburger Unternehmen und Gesellschaften mit städtischen Hintergrund wollen sich über eine gemeinsame Plattform zu den Themen Effizienz und Energieeinsparung austauschen. Zu den städtischen Tochterunternehmen, die Teil des neuen Energieeffizienz-Netzwerks sind, zählen die Freiburger Verkehrs AG, Die Freiburger Abfallwirtschaft und Stadtreinigung, der Freiburger Stadtbau Verbund, die Freiburger Wirtschaft Touristik und Messe sowie der Energiedienstleister Badenova. Komplettiert wird das Netzwerk durch das Theater Freiburg und die Sparkasse Freiburg.

Organisatorisch begleitet werden die Teilnehmer des Netzwerks von dem Unternehmen Lernende Energieeffizienz-Netzwerke (LEEN). Die LEEN GmbH ist ein Joint Venture des Instituts für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES GmbH) und der Fraunhofer Gesellschaft e.V. Die fachliche Beratung und Begleitung des neuen Netzwerks in Freiburg erfolgt durch die Experten der Badenova-Abteilung Klimaschutz und Effizienzberatung.
 

Andreas Kögler
Redakteur und CvD von E&M powernews
+49 (0)8152 9311-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 05.04.2017, 16:08 Uhr

Mehr zum Thema