• Gas: Warten auf die Kälte
  • Strom: Im Wochenend-Modus
  • Kohlekommission will Ende November Plan vorlegen
  • Smart-Lab-Partner sammelt Millionen ein
  • Neue Energieinstitute in Ostdeutschland
  • Hightech-Netzspeicher für einen schottischen Felsen
  • Netzagentur lenkt bei Auflagen zur 5G-Vergabe teilweise ein
  • Richter stoppen Kraftwerksbau in Niederaußem
  • Eon baut großen Windpark in Schweden
  • 1 000 Münsteraner nutzen Stadtwerke-Carsharing
Bild: Flughafen Stuttgart
ELEKTROFAHRZEUGE:
Flughafen Stuttgart elektrifiziert das Vorfeld
Der Flughafen Stuttgart hat die Elektrifizierung seiner Busflotte abgeschlossen.
 
2013 rollte der erste E-Bus über das Vorfeld des Stuttgarter Flughafens, mittlerweile sind alle 16 Busse von Diesel- auf Elektroantrieb umgestellt worden, gab der Stuttgart Airport in einer Mitteilung bekannt. Zum Einsatz kommen Busse des Wiesbadener Unternehmens Cobus Industries. Die Batterien des Modells E-Cobus 3000 speichern 84 kWh Strom und werden an Schnellladestationen auf dem Vorfeld geladen.

Die Umrüstung der Busse ist Teil des seit 2016 laufenden Projektes Scale-up für eine umweltverträgliche Flugzeugabfertigung durch Elektromobilität. Die Gesamtkosten des dreijährigen Vorhabens belaufen sich auf 4,5 Mio. Euro. Knapp zwei Millionen werden vom Bundesumweltministerium beigesteuert, da Scale-up als Beispiel für die ganze Branche dienen soll.
 
Die Flotte der elektrischen Vorfeldbusse
Bild: Stuttgart Airport


Neben der Flotte der Vorfeldbusse werden im Rahmen von Scale-up auch Gepäck- und Frachtschlepper, mobile Förderbänder und Pushback-Fahrzeuge auf Elektromobilität umgestellt. Bis 2020 will der Airport nach eigenen Angaben so die CO2-Emissionen aus dem Abfertigungsbetrieb um 80 % gegenüber dem Wert von 2009 reduzieren.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 81 52 / 93 11-21
eMail
facebook
© 2018 Energie & Management GmbH
Dienstag, 06.11.2018, 10:57 Uhr

Mehr zum Thema