• Gas: Weitere Abschläge
  • Strom: Frontjahr fällt weiter
  • Auch polnische Firmen zeigen Interesse an Batteriezellkonsortien
  • EU gibt grünes Licht für polnischen LNG-Terminalausbau
  • Essen bereitet sich auf Steag-Verkauf vor
  • Dekarbonisieren mit grünem Gas und Strom
  • Edna sieht wachsenden Standardisierungsbedarf
  • E-Autos könnten tausende Stellen kosten
  • VW hat einen Nerv getroffen
  • Kritiker weisen VW-Pläne zur E-Auto-Förderung zurück
Bild: Fotolia.de, Rawpixel
VERBÄNDE:
Feicht bei CO2-Bepreisung auf Altmaier-Linie
Das Thema CO2-Bepreisung stand im Mittelpunkt beim Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie - ausgelöst durch Äußerungen des neuen Energie-Staatssekretärs Andreas Feicht.
 
Der Satz war kaum gesagt, da lag bereits eine erste Kommentierung auf Twitter vor. „Die Bundesregierung“ werde das Thema „CO2-Bespreisung“ in dieser Legislaturperiode nicht „anpacken“, hatte der neue Energie-Staatssekretär Andreas Feicht zum Schluss seiner Rede auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) gesagt. Nach Verbandsangaben...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 15.02.2019, 11:51 Uhr