• Gas: Stabiler Abwärtstrend
  • Strom: Nochmals schwächer
  • Für mehr Transparenz und Flexibilität im Netz
  • OGE veröffentlicht Netzentgelte
  • Breitband-Ausbauprojekt Stuttgart umstritten
  • Scheuer will Prämien für Elektroautos deutlich erhöhen
  • Energieminister mit gemeinsamen Positionspapier
  • Der Solarmarkt wächst europaweit
  • Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm steigern den Gewinn
  • Entso-E fordert mehr politische Akzeptanz
Enerige & Management > Windkraft Onshore - EnBW beteiligt Anwohner an Windparks
Bild: John / Fotolia
WINDKRAFT ONSHORE:
EnBW beteiligt Anwohner an Windparks
Der Energiekonzern EnBW bietet Bürgern im Umkreis von sieben Windparks eine Beteiligung an den Anlagen an.
 
Bei sieben in den Jahren 2017 und 2018 eröffneten Windparks an Land habe es aus den Standortgemeinden den Wunsch gegeben, Bürgern die Möglichkeit einer finanziellen Beteiligung zu geben, heißt es in einer Mitteilung der EnBW. Die Windparks befinden sich in Freckenfeld (Rheinland-Pfalz) sowie in den baden-württembergischen Gemeinden Rot am See (Ortsteil Brettenfeld), Langenburg, Bühlertann (alle Landkreis Schwäbisch-Hall), Hasel (Landkreis Lörrach), Rosenberg (Ostalbkreis) sowie Winterbach (Rems-Murr-Kreis).

Der Beteiligungsprozess läuft ausschließlich regional als sogenannte Schwarmfinanzierung („Crowdfunding“) ab. Interessenten konnten sich im November 2018 während einer ersten Phase (Interessensbekundung) unverbindlich für die jetzt startende zweite Phase (öffentliches Angebot) registrieren. Beide Phasen wickelt die EnBW ausschließlich online über die Internet-Plattform www.buergerbeteiligung.enbw.com/windportfolio   ab.

Bei der möglichen Beteiligung zwischen 500 und 10 000 Euro handelt sich um ein sogenanntes „Nachrangdarlehen mit eigenkapitalähnlicher Haftungsfunktion“. Es hat eine Laufzeit von sieben Jahren. Die Verzinsung liegt bei jährlich 3 %. Das Gesamt-Beteiligungsvolumen beträgt 2,5 Mio. Euro.

„Mit der Einlösung unseres Beteiligungsversprechens können die Menschen vor Ort am wirtschaftlichen Erfolg unserer Projekte teilhaben”, sagt Dirk Güsewell, bei der EnBW für den Ausbau der Erneuerbaren verantwortlich.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 81 52 / 93 11-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 14.05.2019, 16:31 Uhr

Mehr zum Thema