• Die Bedrohung managen
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 23. Juni
  • Transnet BW nimmt neue Leitwarte in Betrieb
  • Strom: Verkaufswelle
  • Gas: Leichte Entspannung
  • Energiewende und Natur in Einklang bringen
  • RWE will Aktionäre an Rückerstattung teilhaben lassen
  • Brandenburgische Kommunen auf dem Effizienzkurs
  • IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen im Focus des VDE
  • Mieterstrom als Chance für BHKW
Bild: Fotolia.com, DeVIce
WINDKRAFT:
Deutliche Mehrheit im Ländle für Windenergie
Durch eine jüngste Meinungsumfrage sieht sich die Energie Baden-Württemberg AG für die eigenen Pläne, Dutzende von Windparks an Land zu bauen, gestärkt.
 
Als Bestätigung für die eigenen Pläne, die Windenergie an Land und insbesondere im Ländle auszubauen, sieht die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) die Ergebnisse einer jüngsten repräsentativen Forsa-Studie. Danach stehen immerhin 79 % der 500 befragten Bürger in Baden-Württemberg der Nutzung und dem Ausbau der Windenergie grundsätzlich positiv gegenüber. Fast genau so hoch mit 78 % lag die Zustimmung der Befragten, die angeben hatten, dass sich eine Windturbine in ihrer Nähe befindet oder im Bau ist. Die Anlagen, so ihre Begründung, würden nicht beziehungsweise niemanden stören. Lediglich jeder fünfte Befragte zeigte bei der von EnBW finanzierten Forsa-Befragung eine eher ablehnende Haltung gegenüber der Windenergie, nach Unternehmensangaben vor allem aus optischen Gründen. Dieses Fünftel von Bürgern, die Windenergie ablehnen, ist in Regionen, in denen es Windturbinen gibt, ebenso hoch wie in Regionen, wo keine Windkraftanlagen stehen.

Unter dem Strich zeigt sich EnBW zufrieden mit den ermittelten Ergebnissen: „Der Ausbau der Erneuerbaren kann nur dann funktionieren, wenn es gelingt, hierfür auch den entsprechenden Rückhalt in der Bevölkerung zu finden. Umso mehr freut uns, dass die Akzeptanz für Windkraftnutzung in Baden-Württemberg nachweislich hoch ist – insbesondere auch bei Bürgern, die in der Nähe von Windkraftanlagen leben und dadurch bereits Erfahrung mit Windenergie haben“, betont Dirk Güsewell, Leiter Erzeugung Portfolioentwicklung, in einer Unternehmensmitteilung.

Das Ziel von EnBW ist es, bis Ende dieser Dekade bundesweit 1 000 MW Windkraftleistung an Land in Betrieb zu haben. Für diesen Herbst hat der Konzern bereits eine Neuauflage der Befragung angekündigt, um so zu einem aktuellen „Stimmungsbild onshore“ zu kommen.
 

Ralf Köpke
© 2017 Energie & Management GmbH
Freitag, 21.04.2017, 13:52 Uhr

Mehr zum Thema