• Neues BHKW für Aachen
  • Berliner Einblicke: Hängepartie, Drama und Potenziale
  • Ladepunkte-Karte für aller Herren Länder
  • Börsenstrompreis am Epex-Spotmarkt Januar 2017 - Januar 2018
  • Nicht perfekt, aber ein Anfang
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 19. Februar
  • Sachsen klagt gegen EU-Grenzwerte
  • Gas: Kälteschock
  • Strom: Preissprung
  • IEA hat mit Mexiko 30. Mitgliedsland
Bild: E&M
E-WORLD:
Dena sucht Partner
Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) startet eine Studie, um einen strategischen und politischen Orientierungsrahmen für die urbane Energiewende in Deutschland zu entwickeln.
 
Im Fokus der Dena-Studie „Urbane Energiewende“ stehen dabei Fragen, wie etwa die zahlreichen Akteure besser koordiniert werden können oder wie man die Infrastruktur künftig weiterentwickelen kann. Das Vorhaben baut auf einer vom Ifeu-Institut für Energie- und Umweltforschung im Auftrag der Dena durchgeführten Vorstudie zum Stand der urbanen Energiewende in Deutschland auf, die auf der E-world in Essen erstmals vorgestellt wurde. Die Auswertung umfasst 200 Studien und Projekte zu verschiedenen kommunalen Energiewendethemen.

Die Vorstudie zeigt, dass der größte Teil der deutschen Kommunen das Thema Klimaschutz im Tagesgeschäft bisher nur bedingt angehen kann. Positiv laut Studie ist zu vermerken, dass die Kommunen neuen Technologien offen gegenüberstehen und innovative Projekte insbesondere auf Quartiersebene entstehen.

Für die im Rahmen der Studie geplanten Projekte sucht die Dena nun Partner, wie sie auf der Messe in Essen verkündete. Insgesamt hofft die Agentur auf 25 bis 30 solcher Partner - Unternehmen aus der Energiewirtschaft oder der TK-Branche, kommunale Versorger oder der Industrie. Unternehmen, Institutionen und Organisationen, die sich in die Studie einbringen möchten, können sich bis 31. März 2018 bei der Dena bewerben. Angelegt ist das Projekt auf 18 Monate.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0)8152 9311-28
eMail
facebook
© 2018 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 08.02.2018, 13:21 Uhr

Mehr zum Thema