• Verbund bekommt Kredit mit Nachhaltigkeitskriterien
  • Blockheizkraftwerke heizen kräftig nach
  • Niederschlag in Deutschland von November 2017 bis November 2018
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 11. Dezember
  • Strom: Angespanntes Marktumfeld
  • Gas: Kälte beflügelt
  • Förderung für Forschungseinrichtungen in der Lausitz
  • Studie: Adieu für das Monopol des Atomstroms in Frankreich
  • Müller: "Der Klimaschutz hat keine Zeit mehr"
  • Deutsches Darlehen für belgischen Offshore-Windpark
Bild: Fotolia.com, bluedesign
BETEILIGUNG:
Aus für Grünspar
Der Energiesparshop „Grünspar“ wird seinen Betrieb einstellen. Das gab der Oldenburger Energieversorger EWE bekannt.
 
EWE hält seit 2015 90 % der Anteile an dem von Sebastian Kotzwander 2010 gegründeten Shop; der Gründer hat noch 10 % der Anteile. Grünspar bietet energie- und wassersparende Produkte an, aber auch ein Shop-Konzept, mit dessen Hilfe Stadtwerke solche Produkte ihren Kunden anbieten können (so genannter White-Label-Shop).
 
Die Angebote der Grünspar GmbH will EWE jetzt nicht mehr fortzuführen. Die Gesellschaft soll geordnet aufgelöst werden. „Bis zur Auflösung ist die Finanzierung der Gesellschaft durch EWE gesichert, diese dient aber nur der ordnungsgemäßen Abwicklung des Unternehmens“, teilt der Energieversorger mit. Grünspar werde alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllen, dazu zählen auch sämtliche Bestellungen im Online-Shop.
 
Mit Grünspar wollte EWE Innovationen im Bereich eCommerce in einem neuen Umfeld aufbauen und umsetzen. Bei der regelmäßigen Überprüfung des Engagements habe sich herausgestellt, dass das Geschäftsmodell nicht den angestrebten Erfolg hatte. „Obwohl das Team von Grünspar gute Arbeit geleistet und auch wiederholt Anpassungen am Geschäftsmodell vorgenommen hat, ist eine Fortführung des Betriebs nicht wirtschaftlich vertretbar. Leider sind daher auch betriebsbedingte Kündigungen bei Grünspar unvermeidlich“, heißt es bei EWE.
 
 
 
 

Armin Müller
Redakteur
+49 8152 9311-44
eMail
facebook
© 2018 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 11.10.2018, 11:20 Uhr

Mehr zum Thema