• Wechsel bei den Stadtwerken Homburg
  • Belectric bringt Speicher mit über 40 MW ans Netz
  • Berlin fördert sauberen Wirtschaftsverkehr
  • Banken teilen Risiko bei Erneuerbaren
  • Mieterstromkonzept zu groß für eine Kundenanlage
  • Statkraft wird Market Maker auf Trading-Plattform
  • Linke leitet Strategie-Komitee der International Gas Union
  • VIK: Neben Strompreis bei Kohleausstieg auch neue Technologien wichtig
  • Regenerative decken 2050 halben Strombedarf
  • Strom: Kohle beflügelt
MONTAG  25.06.2018
PERSONALIE:

Wechsel bei den Stadtwerken Homburg

Jörg Fritz wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Homburg im Saarland. Sein Vorgänger Wolfgang Ast geht in den Ruhestand.
mehr
STROMSPEICHER:

Belectric bringt Speicher mit über 40 MW ans Netz

Belectric aus dem bayerischen Kolitzheim hat in den vergangenen Monaten drei große Batteriespeicher auf Basis von neuen und gebrauchten Fahrzeugbatterien errichtet.
mehr
ELEKTROFAHRZEUGE:

Berlin fördert sauberen Wirtschaftsverkehr

Berlin stellt als Ergänzung zur Umweltbonus-Förderung durch den Bund eine Sonderförderung für Elektroautos für den Wirtschaftsverkehr in Aussicht.
mehr
FINANZIERUNG:

Banken teilen Risiko bei Erneuerbaren

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Landesbank Saar (Saar LB) wollen sich gemeinsam für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und Frankreich engagieren.
mehr
KWK:

Mieterstromkonzept zu groß für eine Kundenanlage

Die Wesernetz Bremen muss ein Mieterstromprojekt der Gewoba Energie nicht als eine vom öffentlichen Stromnetz unabhängige Kundenanlage betrachten, entschied das OLG Düsseldorf.
mehr
HANDEL:

Statkraft wird Market Maker auf Trading-Plattform

Das Energieunternehmen Statkraft stellt als Market Maker künftig handelbare Preise für Strommarktprodukte auf der Tradingplattform Enmarket zur Verfügung.
mehr
PERSONALIE:

Linke leitet Strategie-Komitee der International Gas Union

Der DVGW-Chef soll für die Internationale Gas Union das Thema grünes Gas vorantreiben.
mehr
POLITIK:

VIK: Neben Strompreis bei Kohleausstieg auch neue Technologien wichtig

Die Kohlekommission soll auch weitergehende Konsequenzen eines Kohleausstiegs für den Industriestandort Deutschland mitdenken, fordert der Verband der energieintensiven Industrie VIK.
mehr
REGENERATIVE:

Regenerative decken 2050 halben Strombedarf

Strom aus regenerativen Erzeugungsanlagen werden innerhalb der nächsten 32 Jahre weltweit massiv zulegen und 2050 die Hälfte der Nachfrage selbst bedienen können.
mehr
MARKTKOMMENTAR:

Strom: Kohle beflügelt

Steigende Kohlepreise haben zu Wochenbeginn auch die Terminnotierungen im deutschen Stromhandel gestärkt. Im Spothandel ging es dagegen leicht abwärts.
mehr
MARKTKOMMENTAR:

Gas: Schwacher Wochenstart

Sinkende Ölpreise haben am Montag auch auf die Notierungen an den europäischen Gasmärkten gedrückt.
mehr
KOHLEKRAFTWERK:

Studie: Fast 28 Mrd. Euro Braunkohle-Schadenskosten vermeidbar

Durch einen schnellen Braunkohleausstieg ließen sich laut einer Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) 27,9 Mrd. Euro jährlich Schadens- und Zusatzkosten vermeiden.
mehr
BILANZ:

Saarbrücken profitiert von Messdienstleistungen

Die Stadtwerke Saarbrücken haben das Geschäftsjahr 2017 trotz eines rückläufigen Ergebnisses im Kerngeschäft Netz mit Gewinn abgeschlossen.
mehr
EMISSIONSHANDEL:

Polen scheitert mit Klage gegen Marktstabilitätsreserve

Die Marktstabilitätsreserve zum Abbau des Zertifikateüberschusses um EU-Emissionshandel kann nach einer Entscheidung des EU-Gerichtshofs (EuGH) wie geplant, Anfang 2019 in Kraft treten.
mehr
POLITIK:

Kohlekommission vor schwierigen Aufgaben

Am 26. Juni tritt die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ erstmals zusammen.
mehr
BILANZ:

WSW mit rückläufigen Zahlen bei Umsatz und Absatz

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) haben im Jahr 2017 einen Gewinn von 1,38 Mio. Euro erwirtschaftet.
mehr
STATISTIK:

Preisentwicklung ausgewählter Opec-Rohöle

Ein Schaubild sagt mehr als tausend Worte: In einer aktuellen Infografik beleuchtet E&M regelmäßig Zahlen aus dem energiewirtschaftlichen Bereich.
mehr
ELEKTROFAHRZEUGE:

EnBW verleast 101 E-Autos an Mitarbeiter

Der EnBW-Konzern bietet einem Teil seiner Belegschaft ein Jahr lang vergünstigte Konditionen bei der Nutzung von E-Autos.
mehr

zurück
1-18 von 5252
weiter