Bild: GreenPocket GmbH
Energieeffizienz
Mitteilung der Firma GreenPocket GmbH

Fragen zu dieser Mitteilung? Kontakt: 
Mehr Informationen:  
Mit automatischer Anomaliedetektion zu Ressourceneinsparung und Energieeffizienz

Künstliche Intelligenz und Big Data gewinnen im Energiemanagement zunehmend an Relevanz und bilden eine Schlüsselstrategie, wenn es um transparente Verbrauchsanalysen und -visualisierungen geht.

Zu häufig werden in der Industrie oder im Handel Abweichungen vom Normalverbrauch manuell überwacht, sodass Schäden oft zu spät erkannt werden. Software-Entwickler GreenPocket hat sich schon länger mit der KI-gestützten Automatisierung dieser Prozesse beschäftigt und die automatische Anomaliedetektion als erste Vorzeigeanwendung entwickelt. Aber wie genau funktioniert der Algorithmus und welche Einsparpotentiale ergeben sich dadurch für die Anwender?

Dank des Smart-Meter-Rollouts startet nach und nach die Umstellung von klassischen, analogen Stromzählern auf intelligente Messsysteme. Die durch digitale Zähler neu gewonnene Fülle an Daten stellt einen enormen Mehrwert für Industrie, Handel und Wohnungswirtschaft dar. Die Daten können analysiert, aufbereitet und im Rahmen einer Visualisierung jederzeit abgerufen werden. Software-Anbieter wie GreenPocket setzen nun maßgeblich auf Data-Science-Technologien und KI-Anwendungen, um die Datenmengen automatisiert aufzubereiten. Aber wie kommen die Technologien zum Einsatz und welche Vorteile ergeben sich dadurch speziell für Gewerbekunden?

Mit selbstlernenden Algorithmen Potential schöpfen

AI- und Data-Science-Technologien nutzen die neu verfügbaren Daten und generieren Services, die den Umgang mit dem Energieverbrauch für Unternehmen enorm erleichtern. GreenPocket hat es sich dabei zum Ziel gesetzt, Arbeitsaufwände für die manuelle Überwachung von Abweichungen zu vermeiden und in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS das Feature der automatischen Anomaliedetektion entwickelt. „Mithilfe der Algorithmen lassen sich Muster und bisher unbekannte Zusammenhänge in den Daten erkennen, die dann automatisch ausgegeben werden, damit der Nutzer Maßnahmen ableiten kann“, erklärt Dr. Thomas Goette, CEO von GreenPocket. So werden bei der Anomaliedetektion Abweichungen vom Normalverbrauch erfasst und automatisiert auf anormale Verbräuche, wie z.B. Rohrbrüche, hingewiesen.

Effektives Benchmarking

Mithilfe dieser KI-Anwendung können im Gewerbe gezielt Fehleinstellungen bei Maschinen oder defekte Geräte erkannt und hohe Kosten vermieden werden. Die Vorteile der Datenfülle machen sich aber auch im Benchmarking bemerkbar: Anwender können für mehrere Standorte über eine interaktive Kartenübersicht fortwährend Hinweise auf angestiegene Verbräuche, CO2-Emissionen oder Kosten erhalten.

Zahlreiche Vorteile: KI sorgt für Energieeffizienz

Langfristig profitieren die Anwender neben einem Überblick über ihre Energieverbrauchsdaten von einem Prognosetool, das die Verbräuche unter Einbezug von Faktoren wie der Auftragslage oder den Wettereinflüssen voraussagt. Mehrverbräuche können frühzeitig erkannt und teure Stromkosten gespart werden. Darüber hinaus lassen sich durch Predictive Maintenance Beschädigungen an Geräten vorhersagen, bevor Produktionsausfälle entstehen und teure Ersatzmaschinen zum Einsatz kommen müssen. 

Ökonomischer und Ökologischer Nutzen

Das Vorantreiben der Digitalisierung ermöglicht zunehmend den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Energiebranche. Dabei ist die automatische Anomaliedetektion, die mit intelligenten Algorithmen den produzierenden Unternehmen bei einem effizienten und sparsamen Ressourceneinsatz hilft, nur der erste Schritt. Der immer größer werdende Datenschatz macht den Weg für intelligente Technologien frei, die in Zukunft zu einer transparenteren, effizienteren und wettbewerbsfähigeren Wirtschaft führen.

Ansprechpartner:

Katrin Schrebb, Marketing Managerin

Telefon    +49 | 221 | 355095-32
Fax           +49 | 221 | 355095-99

E-Mail:     katrin.schrebb@greenpocket.de

URL:         www.greenpocket.de

UNTERNEHMENSPROFIL
Bild: GreenPocket GmbH

Fragen zu diesem Firmenprofil? Kontakt: 
Mehr Informationen:  

Energiemanagement
GreenPocket GmbH

Labor 3.09 I Schanzenstr. 6-20
51063 Köln
+49 (221) 355095-0

Mehrwerte aus Smart Meter-Daten: intelligentes Energiemanagement für Energieversorger und Gewerbekunden

Klimawandel, gesetzliche Verpflichtungen und gesellschaftlicher Druck zwingen jeden zum Handeln. Man muss mehr über seinen Energieverbrauch wissen, um effizienter und klimaneutraler zu wirtschaften. 

Als Spezialist für intuitive Energiemanagement-Software unterstützt GreenPocket seit 11 Jahren Energieversorger und Gewerbekunden weltweit bei der Realisierung von Mehrwerten aus Smart-Meter-Daten. Es ist unsere Mission, das Management des eigenen Energieverbrauchs so einfach zu machen, dass es für wirklich jeden – egal ob Unternehmen oder Privathaushalt – zu einer Selbstverständlichkeit wird. So machen wir es Energieversorgern und deren Kunden möglich, wirksam den Energieverbrauch zu reduzieren und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Und wir gehen noch einen Schritt weiter: Mit unserer KI-getriebenen Software bringen wir nicht nur Transparenz, sondern auch Intelligenz in die Datenmengen. So machen wir mithilfe von automatisierten Data-Science-Features die Digitalisierung der Energiebranche zu einer echten Chance für alle Beteiligten.

Einfache Bedienbarkeit, stetige Weiterentwicklung und hohe Flexibilität: Dafür stehen unsere Produkte. Ob als Energieversorger die Kundenbindung verbessern oder als Wohnungsunternehmen den Gebäudebestand klimaneutral gestalten – unsere modularen Lösungen können individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten werden.
So leisten wir mit unseren talentierten 45 Mitarbeiter*innen einen nachhaltigen Beitrag zur Energiewende und sorgen mit datengetriebenen Mehrwertlösungen dafür, dass wir alle gemeinsam unseren CO2-Fußabdruck verringern.

VIDEOS
TERMINE
MELDUNGEN