E&M Home > E&M Marktplatz > E&M Nachrichten
Quelle: Shutterstock/ModernNomads
Susanne Harmsen
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 22.10.2021, 13:15 Uhr
Mobilität
E&M News
Über 40 % der Neuwagen mit alternativem Antrieb
In den ersten neun Monaten 2021 hatten 40,7 % der neu zugelassenen Pkw einen alternativen Antrieb, meldet das Kraftfahrtbundesamt. Dieser Anteil hat sich seit dem Vorjahr verdoppelt.
Unter den neu zugelassenen Pkw fahren 40,7 % nicht mehr allein mit Benzin oder Diesel. Stattdessen ist ihr Antrieb batterieelektrisch (BEV), Hybrid, Plug-In, Brennstoffzelle, Gas oder Wasserstoff. Im Vorjahr betrug der Anteil alternativer Antriebe nur 20,5 %, meldete das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am 22. Oktober. Die Flensburger Behörde verzeichnete in den ersten neun Monaten 2021 insgesamt 2.017.561 Pkw als Neuzulassung.

Mit einer Steigerung von +137 % erreichten die Elektro-Antriebe im kumulierten Zeitraum einen Neuzulassungsanteil von 23,7 % nach 10 % im Vorjahreszeitraum. Davon fahren knapp die Hälfte rein elektrisch (BEV). Ihr Anteil an den Neuzulassungen betrug 2021 bisher 11,7 %, im Vergleichszeitraum 2020 waren es 4,8 %.

Deutsche Hersteller mit geringerem Flottenanteil als Importeure

Unter den deutschen Marken mit den meisten Neuzulassungen mit alternativen Antrieben erreichte die Audi im Jahresverlauf einen 70,4-%-Anteil an seiner Flotte. Dies entspricht einem Zuwachs von 39,7 % gegenüber 2020. BMW erreichte innerhalb seiner Flotte einen Anteil von 55,3 %, bei einem Zuwachs von 150,2 % zum Vorjahr. Mercedes lag mit seinen alternativen Antrieben innerhalb seiner Flotte bei einem Anteil von 42,1 %, was 86,3 % mehr sind als im Vorjahr. Auch die Marken Ford und Porsche wiesen erneut einen Neuzulassungsanteil von mehr als 30 % mit alternativen Antrieben aus. Bei der Marke Mini waren es 27,6 %, bei VW 23,6 % und bei Opel nur 13,6 %.
 
Entwicklung der Neuzulassungen von Pkw 2018-2021 mit Anteil alternativer Antriebe. Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken
Quelle: KBA

Die zulassungsstärksten Importmarken haben bei den mit alternativen Antrieben allerdings noch deutlich die Nase vorn. So hatte Lexus innerhalb seiner Neuzulassungsflotte einen Anteil von 89,4 %, gefolgt von Volvo mit 88,7 % und Land Rover mit 86,1 %. Polestar, Smart, Suzuki und Tesla verkauften ausschließlich Fahrzeuge mit alternativen Antrieben.

Deutsche Pkw im Schnitt zehn Jahre alt

Allerdings wird der mehrheitliche Umstieg auf alternative Antriebe noch dauern. Das Durchschnittsalter der privat genutzten Pkw in Deutschland liegt laut Kraftfahrtbundesamt bei zehn Jahren. Bei gewerblichen Fahrzeughaltern sind Pkw im Durchschnitt 3,7 Jahre alt. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt aktuell sowohl bei Benzinern als auch bei Dieselfahrzeugen bei 6,5 l/100 Kilometer. Mit Benzin angetriebene Pkw verursachen im Schnitt CO2-Emissionen in Höhe von 151,9 Gramm pro Kilometer. Bei Diesel-Pkw liegt dieser Wert bei 172,2 Gramm pro Kilometer.