Andreas Kögler, E&M-Redakteur

EDITORIAL:

Innovationen im Alltagsgeschäft


Wann haben Sie zuletzt etwas Neues gemacht? Nicht im privaten, sondern im Beruf. Die Energiewirtschaft hatte den Ruf, eine festgefahrene und fast schon langweilige Branche zu sein. Das galt gerade für Stadtwerke, deren Angestellten nicht selten Beamtenmentalität unterstellt wurde: morgens einstempeln, Arbeit nach Vorschrift und pünktlich in den Feierabend gehen.

Mittlerweile ist man schon lange in der Gegenwart angekommen, alles ist smart und wird immer digitaler. Die Veränderungen kamen vor allem mit dem zunehmenden Wettbewerb und mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien, flankiert von einer rasanten technischen Entwicklung. Aber wie steht es denn tatsächlich um die Innovationslust in der Energiewirtschaft? Eine Studie der Universität Kiel kommt zu dem Schluss, dass kaum ein innovatives Projekt von Versorgern zu einem messbaren Erfolg beiträgt. Im Tagesgeschäft haben Aktivitäten zur Steigerung der Innovationskraft zudem nur eine geringe Bedeutung. Bemängelt wird auch, dass sich Mitarbeiter zu wenig über mögliche Innovationen austauschen und neue Ideen publik machen. Dabei wäre das so einfach, über Twitter, WhatsApp oder vielleicht einfach im persönlichen Gespräch.

Dass es nicht mehr reicht, nur ein Strom- oder Gaslieferant zu sein, ist klar. Der Blick geht über den Tellerrand, neue Geschäftsfelder und damit Einnahmequellen werden erschlossen. Es geht um Partnerschaften, Kooperationen und Dienstleistungen, auch gerne jenseits der Energiewirtschaft. Manchmal ergeben sich dabei auch kuriose Konstellationen. Die Stadtwerke Augsburg haben sich jüngst als Sponsor des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg entschlossen, dem Partner in einer misslichen Lage beiseite zu stehen. Der bisher für das bargeldlose Bezahlen von Bier und Stadionwurst zuständige Anbieter Payment Solutions ist insolvent, und die Stadtwerke haben bei einem Heimspiel dafür gesorgt, dass Bargeldzahlung möglich war. Ein Versorger eben. Das Catering in den VIP-Logen des FC Augsburg wird übrigens von den Lechwerken durchgeführt.

Die ganzen Nachrichten, liebe Leser, gibt es in unserem Newsletter E&M exklusiv. Wollen Sie mehr Nachrichten lesen? Dann empfehle ich Ihnen unser umfangreiches Online-Angebot mit 15 bis 20 Nachrichten am Tag. Testen Sie uns!


Andreas Kögler
Redakteur und CvD von E&M powernews
+49 (0)8152 9311-21
eMail
facebook