Energie & Management - Informationen für bessere Entscheidungen


Sachlich - Unabhängig - Aktuell

Die 14-täglich erscheinende Zeitung Energie & Management zählt mit einer verbreiteten Auflage von rund 5.500 Exemplaren und ihren aktuellen Berichten, Reportagen, Interviews und Analysen seit 1994 zu den führenden Fachmedien in Europa.

Das Themenspektrum der Zeitung deckt alle Facetten und Bereiche der Energie ab:

  • Energiewirtschaft und -politik
  • Energieerzeugung und -verteilung
  • Energietechnik und -management
  • Energiedienstleistungen und -services
  • Dezentrale Energien
  • Erneuerbare Energien
  • Energie- und Emissionshandel

Rund 20 Journalisten und Korrespondenten in ganz Europa arbeiten täglich dafür, dass Energie & Management als unabhängiges Medium den Standard für fundierte und neutrale energiewirtschaftliche Fachinformationen in Deutschland setzt. Etwa 2.000 Abonnenten vertrauen auf die Informationen für bessere Entscheidungen von Energie & Management.


Zeitung

Die 14-täglich erscheinende unabhängige Zeitung Energie & Management zählt mit den Themen Energiewirtschaft und -politik sowie Energietechnik und -management seit 1994 zu den führenden Fachmedien im Energiemarkt.

Energie & Management ist Branchenspiegel und meinungsbildendes Medium für Energieprofis.


Sonderhefte

Zu Schwerpunktthemen wie beispielsweise Stadtwerke, IT- in der Energiewirtschaft oder Energiespeicher erscheinen regelmäßige Supplements (im A4-Format).

Diese Sonderhefte werden
zusätzlich in der Zeitung im Rahmen exklusiver Kooperationen
bei Messen und Kongressen verbreitet.


E&M ePaper

Energie & Management als ePaper für Ihr Tablet, Smartphone und Ihren Browser.

Sie haben Zugriff auf mehr als 2 Jahrgängen und können E&M im Original-Layout Speichern und Archivieren. Einmal herunterladen, jederzeit auch offline lesen. Noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe.


Leserstruktur & Verbreitung


Energie & Management ist ein effizienter Werbeträger, wenn Sie die Entscheider der Energiebranche erreichen wollen. E&M zeichnet sich aus 
durch eine hohe Reichweite und Leserbindung im deutschsprachigen Raum sowie eine große Anzahl an Exklusivlesern in allen Energiemärkten. Durch die zusätzliche Platzierung Ihrer Werbebotschaften in den digitalen Medien des Verlages ist Ihnen eine noch höhere Aufmerksamkeit sicher.

 

Energie & Management — eine Premium-Zielgruppe


E&M richtet sich an die gesamte Energiewirtschaft sowie an energienahe Industrien. Energieversorger, Stadtwerke, Hersteller von Energieanlagen und -techniken sowie Energiedienstleister stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Entscheider und Multiplikatoren

  • Leser und Abonnenten unserer Medien arbeiten in Top-Positionen, sind Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände, Bereichsleiter oder Spezialisten
  • entscheiden über die Auswahl von Produkten sowie Dienstleistungen und/oder haben Budgetverantwortung
  • gehören zu Unternehmen aller Betriebsgrößen – wesentlich aus KMU der Energiebranche



Qualifizierte und mehr junge Leser

E&M besticht durch eine starke Präsenz bei gebildeten und qualifizierten Lesern. Das Alter der Leserschaft beträgt durchschnittlich 43 Jahre. 56% der Leser sind zwischen 40 und 59 Jahre alt. Das Marktsegment der jüngeren Leserschichten bis 40 Jahre wächst stetig und nähert sich der 40-Prozentmarke. 17% sind Nachwuchskräfte und nicht älter als 30 Jahre.

Der typische E&M-Leser ist männlich (87 %), berufstätig (90%) und Akademiker (78%). Besonders beeindruckend ist der Anteil der Abonnenten mit Universitäts- und Hochschulabschluss.

Wer Energieunternehmen als werberelevante Zielgruppe ansprechen möchte, kommt an E&M nicht vorbei. 82  % der Leser sind bei einem Energieversorger (EVU bzw. Stadtwerk) oder Energiedienstleister und den Unternehmen im Bereich Anlagenbau/-technik sowie den erneuerbaren Energien beschäftigt. Die Zielgruppe der Selbständigen und Freiberufler im Energiemarkt trägt mit knapp 15 % zur Leserschaft bei.

 

Präsenz in allen Abteilungen

E&M spricht die einkommensstarke Leserschaft mit einem Brutto-Jahreseinkommen von über 80 000 EUR (33%) an und damit auch genau jene, die über die nötige Kaufkraft und Entscheidungskompetenz verfügen. 28% der Abonnenten gehören dem Top-Management an, 43% sind Führungskräfte in den Energieunternehmen – und dies über alle wichtigen Unternehmensbereiche hinweg.

Besonders häufig ist die Zeitung in den Vertriebs- und Marketingabteilungen, im IT-Bereich, in Verwaltung und Organisation sowie der Geschäftsführung anzutreffen. 19 % sind Entscheider in Einkauf und der Materialwirtschaft, 15 % arbeiten in den Bereichen Produktion, Logistik und Erzeugung und knapp 12 % beschäftigen sich mit Konstruktion sowie F&E. Damit ermöglicht E&M die zielgerichtete Präsentation von Dienstleistungen und Produkten mit direkter Ansprache der Entscheider beziehungsweise jener Zielgruppe, die Kaufprozesse maßgeblich beeinflusst.


Ausgewogenheit bei den Themen

E&M zeichnet sich durch ein breites und ausgewogenes Themenspektrum aus. Dies unterstreichen 39% der Befragten. Ähnlich positiv wird die redaktionelle Kompetenz bei allen wichtigen Energiethemen bewertet. Ganz vorne rangieren Energiepolitik, -technik und -management und zunehmend auch Erneuerbare Energien. Ein Beweis der redaktionellen Kompetenz in diesen Segmenten.

Wenn es um Trends, technologische Neuheiten und aktuelle Marktveränderungen geht, ist die Zeitung oft 1. Wahl, so sehen dies 85% der Abonnenten. 50% der Zielgruppen loben die Exklusivität der Beiträge und Informationen, 83% die verständliche Sprache des Mediums. So verwundert es nicht, wenn die Zeitung insgesamt mit der Note 2,2 bewertet wird.

 

Lang und mehrfach gelesen


E&M besticht durch eine hohe Nutzungs-Intensität. 69% der Abonnenten lesen regelmäßig alle 20 Ausgaben pro Jahr und nehmen dazu die Zeitung im Schnitt mehr als einmal in die Hand. 43 Minuten braucht ein typischer E&M-Leser durchschnittlich, um die seitenstarken Ausgaben zu bewältigen. 72% finden die Zeitung so interessant, dass sie auf keinen Artikel verzichten und jeder Seite Aufmerksamkeit schenken. 26% nehmen sich dabei immerhin eine Stunde und mehr Zeit für die Lektüre. Die 11% Schnellleser schaffen es unter 15 Minuten, lesen dabei aber auch nicht mehr als ein Viertel der Artikel.

82% sind Besitzer einer persönlichen Zeitung (Abonnenten), knapp die Hälfte davon gibt sie an Kollegen weiter. Dies bedeutet: jede Ausgabe kommt auf durchschnittlich 3,1 Mitleser/innen. Unsere Kontinuität in der redaktionellen Qualität wird demnach bei den vielen Lesern sehr geschätzt. E&M verfügt über eine sehr hohe LeserBlatt-Bindung, immerhin 58% der Befragten würden die Zeitung besonders vermissen.