Die E&M Ökostrom-Umfrage 2020- der Ökostrommarkt scheint wieder anzuziehen!

Bestellen Sie hier die ausführlichen Daten zur Umfrage Ökostrom 2020 von E&M

 

 

E&M Ökostrom-Umfrage 2020 von Energie & Management

Fridays for Future hat dem heimischen Ökostrommarkt gutgetan, wie die 15. E&M -Ökostromumfrage zeigt. Und auch bei den grünen Regiotarifen gibt es langsam einen Aufwärtstrend.


Auch für dieses und das kommende Jahr rechnen eine Reihe von Unternehmen trotz der Corona-Pandemie mit steigenden Kunden- und Absatzzahlen

Das zeigen die Ergebnisse der 15. Ökostromumfrage der Fachzeitung Energie & Management, die mit dieser bundesweit nach wie vor einzigartigen Erhebung im Jahr 2005 begonnen hatte. Danach erwarten die von E&M befragten Anbieter für 2021 ein mengengewichtetes mittleres Wachstum beim Privatkundenabsatz von 7 %. Und auch bei den Gewerbekunden gibt es eine positive Tendenz..

 

E&M ÖKOSTROM-UMFRAGE JETZT BESTELLEN

Die Anbieter rechnen für dieses und das kommende Jahr mit einem Wachstum bei der Kundenzahl.

Robert Werner, der mit seinem Team vom Hamburg Institut auch dieses Mal die E&M-Erhebung betreut hat, zeigt sich verhalten optimistisch: „Ökostrom erfreut sich weiterhin stetigen Zuspruchs der Stromkunden, was als Zustimmung zur Energiewende gewertet werden kann.“

Dass die Entwicklung zu immer mehr Grünstrom anhält, zeigt noch eine weitere Zahl. Für die E&M-Umfrage hat der Daten- und Informationsdienstleister Get AG aus Leipzig exklusiv auf Basis der von den Versorgern ausgewiesenen Tarife und Stromkennzeichnungen ermittelt, dass mittlerweile bundesweit 326 Anbieter ihr Privatkundenportfolio komplett auf Grün umgestellt haben. Das entspricht nach Angaben der Leipziger Energiedaten-Spezialisten rund 30 % der untersuchten Stromanbieter. Für E&M-Chefreporter Ralf Köpke zeichnet sich daher folgende Entwicklung ab: „In wenigen Jahren erwarte ich eine nahezu vollständige Versorgung der Privatkunden mit Ökostrom.“

Ökostrom-Umfrage 2020 - Die Auswertung von Energie & Management - Ökostrom-Umfrage

Mit dazu beitragen dürfte auch die seit Anfang 2019 möglichen grünen Regionalstromtarifen, deren Zahl, wie die jüngste E&M-Umfrage zeigt, endlich steigt. Solche Produkte sind möglich, wenn nach den gesetzlichen Vorgaben dafür EEG-geförderte Anlagen in einem Radius von 50 Kilometern zu den Kunden genutzt werden. An die Spitze bei der Belieferung setzen sich übrigens die Stadtwerke Osnabrück: Ende Juni kündigte der Versorger an, alle seine Privatkunden zu Beginn des kommenden Jahres mit grünem, in dem besagten Radius von 50 Kilometern erzeugten Regiostrom zu beliefern − und zwar ohne Aufpreis.


Für Ökostromfachmann Werner setzt sich mit den Regiotarifen ein neuer Trend beim Grünstromabsatz „ganz langsam“ in Bewegung: „Dieser Zug hätte schon längst mehr an Fahrt aufgenommen, wenn die Regelungen nicht so kompliziert wären.“ Genau das beklagten auch die meisten Teilnehmer der E&M-Ökostromumfrage.

Wie bei der letztjährigen E&M-Erhebung ist Eprimo weiterhin mit mehr als einer Million Kunden der führende Grünstromanbieter im Haushaltskundensegment. Nach der E&M-Analyse versorgen hierzulande neben Eprimo und Lichtblick, Entega, Lekker Energie sowie Enercity die meisten Haushalte mit Ökostrom.

E&M ÖKOSTROM-UMFRAGE JETZT BESTELLEN


“ Die „Ergrünung“ liegt heute schon im Trend, alles andere wäre angesichts der weiter wachsenden Anteile von Wind, Sonne und Biomasse am bundesweiten Strommix auch eine Überraschung. Dass immer mehr Energieversorger auf die Farbe Grün setzen, zeigt auch die weiter steigende Zahl der Komplettumsteller, also der Unternehmen, die nur noch Ökostrom im Angebot haben. Nach einer exklusiven Analyse für E&M ermittelte die GET AG bis Mitte des Jahres immerhin schon 326 ausschließliche Ökostromversorger.

Das entspricht nach Angaben der Leipziger Energiedatenspezialisten rund 30 % der von ihnen untersuchten 1.100 Stromanbieter. Bis zur nächsten Veröffentlichung der E&M-Ökostromumfrage im Jahr 2021, so die Vermutung der GET AG, wird die Zahl der Komplettanbieter weiter steigen. „Zum einen stellen uns immer mehr Unternehmen Tarifinformationen bereit, die das belegen. Zum anderen rechnen wir mit neuen Anbietern, die ihre Stromprodukte ausschließlich grün auflegen“, heißt es am Leipziger Firmensitz. 

Im vergangenen Jahr haben viele Ökostromanbieter hierzulande zweifellos von den Aktivitäten der Fridays-for-Future-Bewegung profitiert, die das Thema Klimawandel und damit auch den Ausbau erneuerbarer Energien mit Nachdruck zurück auf die gesellschaftliche und politische Agenda gebracht hat. „Wir konnten deshalb im ersten Halbjahr 2020 mit mehr als 10.000 Kunden ein so starkes Wachstum verzeichnen, wie wir es seit 2011, dem Jahr des Fukushima-GAUs, nicht mehr erlebt haben“, resümiert Oliver Hummel, Vorstand der Naturstrom AG. „Wenn es nach uns geht, kann es gern so weitergehen.“  

E&M ÖKOSTROM-UMFRAGE JETZT BESTELLEN

Dynamisches Wachstum bei einer Reihe von Anbietern


Nicht nur der Verbund hat mit seinen Grünstromprodukten profitiert. Eine durchaus beträchtliche Anzahl der Grünstromlieferanten ist in den zurückliegenden Jahren nicht schlecht gefahren, wie eine Auswertung der Fachleute des Hamburg Instituts zeigt: Sie haben sich die Entwicklung der Unternehmen angeschaut, die seit 2016 an jeder E&M-Ökostromumfrage teilgenommen haben. Danach ergibt sich für diese Anbieter bei den Privatkunden ein recht dynamisches Wachstum über fünf Jahre von immerhin 74 %. Deutlich verhaltener fiel das Plus in den Segmenten Gewerbekunden und Sondervertragskunden aus.

Die Sponsoren und Unterstützer der E&M Ökostrom- und Ökogas-Umfrage 2020:

            GASAG AG


 VERBUND AG


 STAWAG AG


 eprimo GmbH


EWS Elektrizitätswerke Schönau eG 


 NATURSTROM AG

 

 EnergieVision e.V. 


Artikel in der Presse zur aktuellen Ökostrom-Umfrage von Energie & Management:




Studie: LichtBlick größter Ökostromanbieter in Deutschland

GASAG wächst beim Ökostrom am schnellsten

Nachfrage untergräbt die Energiewende

Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Ökostromanbieter

 GASAG schnellster Wachstum beim Ökostrom

13. Ökostrom-Umfrage 2018" - der Ökostrommarkt scheint wieder anzuziehen

 GASAG AG / GASAG wächst beim Ökostrom am schnellsten

 Markt für Ökostrom wächst wieder

Regionalversorger Entega treibt Ökostrom- sowie Digitalisierungsprojekte voran

 Schnellster Wachstum für GASAG beim Ökostrom

13. Ökostrom-Umfrage 2018" - der Ökostrommarkt scheint wieder anzuziehen

 GASAG wächst beim Ökostrom am schnellsten

  Ökostrommarkt scheint wieder anzuziehen

 GASAG wächst beim Ökostrom am schnellsten

 ENTEGA zweitgrößter Ökostromanbieter Deutschlands

Lichtblick hat Kunden verloren